Beiträge

Expert Debriefing Meetup 2018 und Toolbox

Gestern war das Expert Debriefing Moderatoren Meetup, das 2-jährliche Treffen von Moderator*innen für Wissensbewahrungsprozesse. Zum Einstieg habe ich einen Impulsvortrag mit dem Titel “Expert Debriefing – State of the Union” gehalten und darin den Status quo dargestellt. Außerdem hat Jürgen Ebmeyer von Bosch einen Erfahrungsbericht zu “Expert Debriefing @ Bosch” beigesteuert.

Der Expert Debriefing Leitfaden Version 2.3 (CC BY SA) wurde mittlerweile in das lernOS Leidfaden Framework als Version 2.4 überführt und mit der Lizenz CC BY versehen. Die Quellen des Leitfadens stehen auf github und als PDF-Download zur Verfügung.

Der Leitfaden steht auch als kommentierbare Feedbackversion auf Google Docs zur Verfügung. Dort können Moderator*innen Kommentare eintragen, die dann in die Erstellung einer Version 3.0 einfließen. Die Version 3.0 wird es dann auch auf Englisch geben. Zusätzlich wird im ersten Quartal 2019 die Expert Debriefing Toolbox überarbeitet.

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

How to use the lernOS Canvas as Tool in Working Out Loud Circles (#WOL)

Over the last years I developped a Canvas that can be used as tool in Working Out Loud Circles. I described that Canvas in this blog post. In the blog and also in a post in the WOL facebook group I offered to run a web conference to explain the canvas and how to use it in the context of WOL. Some 60 people liked the idea and responded to the doodle to find time and date for the web conference.

The result of the doodle poll: we run a web conference at Monday 2018/7/9 from 4-5pm CEST (find your time at time.is). We will use zoom.us as a video conferencing service (link for participation: zoom.us/j/497571515). If you plan to take part please put your name in that doodle so I have an idea how many people will join.

Agenda

  1. Explanation of the lernOS Canvas and how to use it in Working Out Loud Circles
  2. AMA – Ask Me Anything (about the Canvas :-) – you can put your questions in the comments below before the session

Preparation

I will put together some links and information here next week if you like to prepare for the session upfront (list will be updated until the web conference).

  • lernOS Guide including Canvas (#lernOS), list of lernOS Roots & Inspirations
  • Getting Things Done (#gtd)
  • Objective Key Results (#okr)
  • Observable Work (#owork)
  • Working Out Loud (#wol)
  • Business Model Canvas

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

Ein kleiner Ausblick auf unser Jahr 2018

Der Januar ist fast schon wieder vorbei und unsere Kernthemen für das Jahr 2018 haben sich geklärt. In diesem Blog fasse ich die wichtigsten Aktivitäten mal kurz zusammen:

  1. Benchlearning Projekte: dieses Jahr wird es seit dem Start der Benchlearning Projekte im Jahr 2012 gemeinsam mit Schaeffler und adidas erstmals zwei Projekte geben: die Fortführung von “Working, Collaboration and Leading in the Digital Age” (#blp18) und “Office 365 in der Unternehmenspraxis nutzen” (#blp18o365). Für zweiteres sind wir eine kleine Kooperation mit dem Microsoft Business User Forum eingegangen und werden die Projektergebnisse dort vorstellen.
  2. LernOS: letztes Jahr haben wir angefangen, unsere Erfahrungen zu Wissensmanagement/Lernende Organisationen und Persönlichem Wissensmanagement/Lebenslanges Lernen in LernOS – Organisationssystem für Lernende Organisationen zu konsolidieren. Wir wollen LernOS außerdem noch kompatibel mit dem Wissensmanagement-Standard ISO 30401 Knowledge Management Systems machen. Unsere Gruppen auf Xing und auf Facebook werden wir in offene LernOS User Groups umwandeln. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf der Entwicklung und Dokumentation der LernOS Apps für die praktische Umsetzung liegen.
  3. Akademie als Gemeinschaft der Lernenden: seit Gründung der Cogneon Akademie 2001 spielt die Community-Idee -wie auch schon bei der Akademie von Platon– als zentraler Ort des Lernens schon immer eine zentrale Rolle. Der Knowledge Jam, das offene Wiki Copedia und unsere Community-Plattform(en) waren wichtige Meilensteine der Entwicklung. Dieses Jahr werden wir die Community-Aktivitäten professionalisieren und dazu ein monatliches Akademie Meetup (die KnowTouch geht darin auf), Talks, Online Community (auf Basis Yammer), Community Calls und einiges mehr anbieten. Im ersten Quartal läuft ein Pilot mit einer kleinen Gruppe von Teilnehmer*innen, ab dem zweiten Quartal könnt Ihr dann ganz offiziell Teil der Akademie werden und die Aktivitäten für den eigenen Lernweg nutzen.
  4. Expert Debriefing: das Expert Debriefing Moderatoren-Seminar wird weiterhin zwei mal pro Jahr offen und auf Anfrage Inhouse angeboten. Wir haben mittlerweile ein E-Learning Expert Debriefing erstellt, mit dem man interne Moderatoren ausbilden kann (SCORM-Container hierfür könnt Ihr ab Quartal 2 bei uns kaufen). Für alle ausgebildeten Expert Debriefing Moderator*innen bieten wir eine Online-Community (auf Basis Yammer) und jährlich jeweils einen Community Call und ein Community Meetup (18.10.2018) an.
  5. Corporate Learning Community: die CLC hat sich in den letzten Jahren sehr erfreulich entwickelt. Nach Corporate Learning 2.0 MOOC (2015, nach Vorbild des Management 2.0 MOOC), Vergrößerung Corporatel Learning Camp (2016) und Corporate Learning 2025 MOOCathon (2017) steht in diesem Jahr die Regionalisierung über die regionalen CLC-Communities (auch bei uns in der Akademie gibt es ein monatliches Treffen) und die Etablierung sog. monatlicher Corporate Learning Sprints (kompakte Lerneinheiten, siehe dazu auch den ausführlichen Blog-Beitrag von Karlheinz).

Wenn es Nachfragen oder Bemerkungen gibt, gerne unten in die Kommentare.

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

LernOS Session auf dem Corporate Learning Camp

Wie auch schon auf dem Knowledge Camp habe ich auf dem Corporate Learning Camp 2017 eine Feedback Session zu LernOS, dem Organisationssystem für Lernende Organisationen gehalten.

Zu Beginn der Session habe ich Geschichte und Grundlagen von LernOS erklärt (Basis war LernOS Handbuch Version 0.2). Die Session-Teilnehmer*innen hatten dann fünf Minuten Zeit, auf einem Postit mit einem “+” markiert aufzuschreiben, was Ihnen an LernOS gefällt und mit einem “-” markiert, was sie anders machen würden. Im Folgenen das Fotoprotokoll und das Transkript der PostIt’s aus der Session (Klicken zum Vergößern).

POSITIV – Gefällt mir gut

  1. Sprints -> Timeboxing
  2. OS-/Appstore Metapher
  3. Konzept verfügbar, statt selbst erfinden zu müssen. Wie gehe ich dazu in einen Austausch?
  4. Rückt das Lernen ins Bewusstsein von Organisationen
  5. Übersichtliche Zusammenstellung
  6. Ordnendes System für ein sehr komplexes Thema
  7. Adaption einer bekannten Metapher
  8. Visualisierung -> “Einfachheit”
  9. Drei-Ebenen-Logik
  10. Retro
  11. Konkrete Hilfe
  12. LernOS toller Sinn (Esperanto: ich werde lernen)
  13. Plattform, Apps -> Plattform Economy, aufsetzen auf bestehende Plattform
  14. Themensammlung (Anm.: gleichzeitig auch als negativer Punkt genannt)
  15. LernOS Process -> Sprints
  16. Spannendes Thema
  17. App-Metapher für Toolbox
  18. Tolle Übersicht -> bin neugierig -> Community
  19. Diagnose-SWOT
  20. ISO Prozess “Review” Denke
  21. Framework = Orientierung
  22. Community-Gedanke
  23. Standard-Vorgehen, zu starke Schranken (gleichzeitig auch als negativer Punkt genannt)
  24. Community entwickelt weiter
  25. App-Ansatz -> Modulare Weiterentwicklung
  26. #alltogether, #mutanfall
  27. Einheitliches System
  28. Verknüpfung ISO -> Umsetzungstool

NEGATIV – Würde ich anders machen

  1. SWOT zu wenig
  2. Nutzen für Einzelnen
  3. Wo ist die Installationsanleitung/-datei
  4. Wirkt noch unübersichtlich
  5. Sehr erklärungsbedürftig, ggf. missverständlich (Software?)
  6. Titel zu erklärungsbedürftig
  7. Weg aus IT-Schiene
  8. Für internationalen Gebrauch besser anderen Namen
  9. Themensammlung (Anm.: gleichzeitig auch als positiver Punkt genannt)
  10. Verwirrt
  11. Wie motiviere ich Unternehmen?
  12. Unklare Darstellung (Ziel, Zielgruppe, Begriffe)
  13. Für Kommunikation/Zielgruppe hilfreich?
  14. Bezeichnung passt nicht, keine Software
  15. Scope Organisation, Team, Individuum zu vereinfacht
  16. Methoden Matching -> Welche Methode wann (Ist das dargestellt?)
  17. Wirkt sehr technisch
  18. Nähe zu “Software”(-Entwicklung) (anderer Name?)
  19. Standard-Vorgehen, zu starke Schranken (gleichzeitig auch als positiver Punkt genannt)
  20. Warum mitmachen?
  21. Keine neuen Inhalte
  22. Softwareanalogie führt zu vermeidbaren Irritationen bzw. schreckt ab

Das Feedback werde ich in eine Version 0.3 einarbeiten und spätestens bis zur Geburtstagsfeier von Cogneon am 21.12. bereitstellen. Der nächste Schritt sind dann 2-3 Videokonferenzen im Entwicklerkreis und die geplante Veröffentlichung einer Version 0.4 im Quartal 1 2018.

Wer mag kann sein Feedback und seine Gedanken natürlich gerne unten in die Kommentare schreiben!

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

LernOS Session auf dem Knowledge Camp

Auf dem Knowledge Camp in Potsdam habe ich eine Session zu unserer Idee, ein offenes Organisationsystem für Lernende Organisationen mit dem Namen “LernOS” zu entwickeln. Der Name beinhaltet drei Assoziationen:

  1. OS = Open Source – frei verfügbar und beliebig veränderbar
  2. OS = Operating System – eine Organisation/ein Unternehmen ist keine Maschine, sondern ein lebendiger Organismus. Daher nicht “Betriebssystem” im Deutschen, sondern “Organisationssystem”
  3. Lernos ist in Esperante der Indikativ Futur von Lernen (also z.B. Ich werde lernen, Wir werden lernen), was einen Hinweis auf das Lebenslange Lernen ist

Ich habe den Teilnehmern in der Session versprochen, die verwendeten Links bereitzustellen:

Nachdem deutlich mehr Teilnehmende in der Session waren, als sich in der Planungsrunde angedeutet hat, sind wir mit der Feedbackrunde nicht ganz fertig geworden. Wer mag kann sein Feedback zu LernOS gerne unten in die Kommentare schreiben.

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.