Beiträge

Video vs. Audio – warum es sich manchmal lohnen kann, Videos auch als Audio-Dateien bereitzustellen

Die Diskussion Video vs. Audio kommt im Bereich von Kommunikation und Weiterbildung immer mal wieder hoch. Meist wird Video favorisiert, aus meiner Sicht oft, weil es durch YouTube und E-Learning bekannter ist und eingeübter ist. Als großer Fan von Podcasts versuche ich dann immer, die Beteiligten über Audio als Option mal nachdenken zu lassen.

Vor einige Tagen gab es so einen Fall mit dem New Work Chat von Gabriel. Er hat mittlerweile das siebte Gespräch zu Themen rund um New Work mit einer Videokonferenz-Software aufgezeichnet und dann auf YouTube bereitgestellt (dieses Mal mit Katha zu WOL):

Ich wollte mir den Mitschnitt auf dem Heimweg anhören und da hat YouTube in meinen Augen drei Nachteile:

  1. Bandbreite: es gibt keine Möglichkeit, eine Nur-Audio-Version anzuhören, was unnötig viel Bandbreite braucht (in Zeiten von Flatrates kein Problem).
  2. Akku: das Telefon muss die ganze Zeit an sein, da die YouTube-App nur spielt, wenn sie im Vordergrund ist (insbesondere Nachts störend).
  3. Offline-Modus: wenn man bei YouTube kein Geld einwirft, gibt es ohne Zusatzwerkzeuge wie youtube-dl keine Möglichkeit, das Video herunterzuladen. Man ist beim Hören/Sehen also auf Netz angewiesen (schwierig in DE).

Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass die Abrufzahlen der Videos trotz der sehr guten Gesprächspartner sehr niedrig ist. Ich habe Garbiel dann auf Twitter gefragt, ob er seine Medien nicht auch per Podcast bereitstellen möchte:

Seine Antwort war wie folgt:

Der Aspekt der Audio-Qualität ist bei Podcasts natürlich wichtig. Die Videokonferenz-Tools sind hier meist nicht optimal, da sie eher auf geringe Latenz und Ausfallsicherheit und nicht Audioqualität optimiert sind. Außerdem sieht es im Video etwas komisch aus, wenn man mit einem guten Headset wie dem Beyerdynamic DT297 (Affiliate-Link) vor dem Rechner sitzt. Meist haben die Gesprächspartner dann einfach die Smartphone-Kopfhörer im Ohr, deren Audioqualität nicht sonderlich gut ist.

Aber auf die Audioqualität wollte ich mit meiner Antwort eigentlich gar nicht raus. Mir ging es eher um das Nutzungsszenario von Podcasts: den New Work Chat in einer Podcast App abonnieren und neue Folgen automatisch auf das Smartphone heruntergeladen zu bekommen. Im Idealfall noch mit Kapitelmarken, damit man im Podcast thematisch springen kann. Anders als von Gabriel angezweifelt finde ich die Audioqualität seiner Aufnahmen dafür auf jeden Fall ausreichend.

Ein Podcast, der das beispielsweise so macht, ist der Aufwachen Podcast rund um Stefan Schulz. Zwei bis drei Personen schauen sich gemeinsam Ausschnitte aus Nachrichtensendungen an und kommentieren diese. Die Aufzeichnungen landen auf YouTube und werden gleichzeitig als Audio-Podcast ausgespielt. Diese Sendung habe ich zuerst als Podcast entdeckt und mir ist erst viel später aufgefallen, dass es davon auch eine Video-Version gibt. Das hat mir klar gemacht, wie wenig einem der Video-Kanal in vielen Fällen fehlt (Tipp für ein Experiment: schaut mal die Tagesschau mit geschlossenen Augen und bewertet, ob ihr dadurch weniger Informationen erhaltet).

An Gabriels Stelle kann man den Audio-Podcast als Zweitverwertung der Aufzeichnung recht einfach ausprobieren:

  1. Im Blog eine Podcast-Erweiterung wie beispielsweise Podlove Publisher für WordPress installieren
  2. Aus der Video-Datei z.B. Mit ffmpeg eine Audio-Spur extrahieren (FLAC)
  3. Die Audio-Spur durch Auphonic laufen lassen, um die Audioqualität zu verbessern, Kompression hinzuzufügen und einen konstanten Pegel zu erzeugen (MP3)

    Die MP3-Datei über den Blog mit Podcast-Erweiterung bereitstellen
    Den Podcast-Feed bei Apple-Podcasts (dort holen sich fast alle Podcast Verzeichnisse die Feeds), fyyd und bei Spotifiy eintragen, um langfristig die Reichweite zu erhöhen

Gabriel, ich würde mich über den New Work Chat als Podcast sehr freuen und helfe gerne, wenn es irgenwo hakt :-)

Akademie Talk: New Work Style bei Continental

Der erste Akademie Talk wird am kommenden Freitag den 18.05. von 10:30-11:30 Uhr stattfinden. Der Akademie Talk ist ein monatliches und einstündiges Webinar mit interaktivem Dialog. Zur Premiere haben wir mit Harald Schirmer (Twitter: @haraldschirmer) von der Continental einen ganz besonderen Gast gewinnen können, denn Harald steht mit seiner großen Bandbreite von Enterprise Social Networks (ESN) über Multiplikatoren-Netzwerke bis hin zu Ansätzen der Personal- und Organisationsentwicklung in ganz besonderer Weise für den interdisziplinären Ansatz unserer Akademie.

Akademie Talk mit Harald Schirmer

Beim Akademie Talk wird Harald von seinen Erfahrungen bei der Etablierung des Guide-Netzwerks bei Continental in den letzten Jahren berichten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Rolle der Guides bei dem aktuellen Projekt zum Rollout von Office 365 bei Continental. Harald war zu dem gleichen Thema vor kurzem im Audi Zusammenarbeit 2.0 Meetup zu Gast. Den Vortrag dort haben wir aufgezeichnet und über Harald’s Kanäle als Audio-Version und Video-Version bereitgestellt. Für alle Teilnehmer*innen des Akademie Talk empfehlen wir, sich diesen Vortrag vorab schonmal anzuschauen. Harald wird im Talk am Freitag nochmal eine kompakte Zusammenfassung geben, so dass im Anschluss viel Zeit für Eure Fagen bleibt!

Zugangsdaten Skype for Business

Im Rahmen der neuen Angebote Akademie Plus und Akademie Pro bieten wir im Mai 2018 einen kostenlosten Schnuppermonat an. In diesem Rahmen ist der Akademie Talk mit Harald Schirmer frei zugänglich. Den Livestream machen wir über Skype for Business, hier die Zugangsdaten:

  • Skype for Business Link (18.05.2018, 10:30-11:30 Uhr)
  • Telefoneinwahl: +4969505004903 (Konferenz-Kennung: 1588515)

Die Aufzeichnung des Talks werden wir im Nachgang unter https://cogneon.de/lernflix bereitstellen. Gerne die Info zum Talk an zusätzliche Interessierte weiterleiten:

[bctt tweet=”Tipp: am Freitag den 18.05. von 10:30-11:30 Uhr Akademie Talk mit Harald Schirmer zu New Work Style @ Continental. Jetzt Termin im Kalender eintragen!” username=”cogneon”]

Episoden

M2P032 Augenhöhe in der Praxis mit Sven Franke

Sven Franke war zu Gast beim 29. Knowledge Jam “Augenhöhe in der Praxis” (#ckj29) in der Cogneon Akademie in Nürnberg. Seinen Impulsvortrag mit der Geschichte der Augenhöhe-Bewegung von 2013 bis heute (Folien) haben wir aufgezeichnet und stellen ihn hier im Management 2.0 Podcast zur Verfügung.

Wevent von intrinsify.me im Dezember 2013 / Session “Wie wollen wir im 21. Jahrhundert arbeiten” / Erste Idee: Manifest ähnlich dem Manifest für Agile Softwareentwicklung / Film statt Manifest / Erste Organisation: allsafe Jungfalk über Buch Und Mittags geh ich heim (Partner-Link) von Detlef Lohmann / Trailer auf Facebook-Seite / Ein Konzern bewirbt sich (erfolglos) / Dreharbeiten 03-06/2014 z.B. bei Premium Cola und hhpberlin / Kontakt zu Thomas Sattelberger / Auf Barcamp kommt Idee zu Creative Commons Lizenz für den Film und Crowdfunding / Start With Why von Simon Sinek (Why, How, What) / 1. Crowdfunding 06-09/2014 / Ausbildung zum Crowdfunding Manager an der IHK Berlin (PDF) / Idee Film + Dialogveranstaltung entsteht / 10/2014 – 01/2015 Drehs bei sysTelios, adidas und Unilever / Film Work Hard Play Hard / Premiere am 30.01.2015 im Museum der Arbeit mit World Caféin Hamburg / Film AUGENHÖHE auf Vimeo veröffentlicht / Veranstaltungskarte auf Webseite / Krise im Team vor der Premiere & Team-Meetings im Odenwald / AUGENHÖHEworks GmbH und AUGENHÖHEcommunity Verein gegründet / 2. Crowdfunding / Dreharbeiten in 10 Unternehmen / Premieren am 04.03.2016 an 10 Orten mit 1.250 Gästen (8 Deutschland, Wien, Zürich) / Filme AUGENHÖHEwege weiße Version und AUGENHÖHEwege orange Version auf Vimeo gestellt / Community erstellt Untertitel / Ausbildung zum AUGENHÖHEwegbegleiter enststeht (Curriculum) zusammen mit sysTelios Akademie / 1. Quartal 2017: Idee Crowdfunding AUGENHÖHEmachtSchule entsteht / Sven Franke gewinnt Preis New Worker des Jahres / Begleitung Veränderungsprozess von DB Systel

M2P028 Coworking

Vom 31.03.-02.04.2017 fand in Leipzig die Cowork 2017 statt, eine Konferenz mit Barcamp zum Thema Coworking. Ich habe dort die Gelegenheit genutzt, mit Christian Cordes einen Podcast zu Coworking aufzunehmen. Christian leitet den Coworking Space Schiller40 in Wolfsburg und ist Mitglied des Vorstands der German Coworking Federation.

Coworking kommt 2009 aus Amerika nach Deutschland / Coworking = Menschen arbeiten an einem Ort selbstbestimmt zusammen / Defizite von Home Office und Café / Gemeinschaft (Community) im Coworking / Coworking Space Schiller40 (480 qm) / Main area mit Schreibtischen – fixed desk & flex desk / Besprechungsräume / Maker Bereich / Team Büros / Finanzierung von Coworking Spaces / Externe im Coworking Space / Community als Kern des Coworking Space / Meetups und Veranstaltungen / Digitale Transformation als gesellschaftliches Querschnittsthema / Coworking Spaces sind vielfältig / Coworking Space als Wertegemeinsacht / Coworking Manifesto5 Coworking Werte: Gemeinschaft, Offenheit, … / Geschichte Cowork Konferenz (Wolfsburg, Stuttgart, Hamburg, Leipzig) / Coworking (Betahaus Berlin) vs. Business Center (Regus, Design Offices) / Arbeiten in der digitalisierten Informationsgesellschaft / Buch von Frithjof Bergmann: Neue Arbeit, Neue Kultur / New Work vs. Old Work / Coworking vs. Barcamps / Coworking braucht Fähigkeit der Selbstorganisation / German Coworking Federation (gegr. 2015) als Dachverband zu Coworking / Coworking Konferenz / Christian’s Wünsche an das Coworking der Zukunft