Beiträge

Corporate Learning 2025 MOOCathon startet am 8. Mai 2017

Das neue Projekt der Corporate Learning Community ist der Corporate Learning 2025 MOOCathon. Ähnlich wie 2015 im Corporate Learning 2.0 MOOC wird es auch in diesem Projekt einen MOOC-Teil geben, in dem acht Unternehmen (Merck, Continental, Ottobock, DNV, Viessmann, Aareal Bank, Bosch, Audi) ihren Status quo und ihre Vision für das organisationale Lernen im Jahr 2025 vorstellen und mit den Teilnehmer*innen diskutieren.

Um die Erkenntnisse aus dem MOOC-Teil in einem geschlossenen Konzept zusammenzufassen, wird vom 7.-9. September einen Hackathon in Frankfurt am Main durchgeführt, bei dem alle Teilnehmer*innen gemeinsam eine Zusammenfassung auf der Wikipedia-Plattform Wikibooks erstellen werden. Dieses Wikibook wird unter Creative Commons Lizenz (CC BY) offen verfügbar sein und kann beliebig weiterverwendet werden. Das Ergebnis des Hackathons wird im Rahmen einer Session auf dem Corporate Learning Camp (28.-29.09. in FFM) vorgestellt.

Wer sich zum MOOCathon noch nicht angemeldet hat, sollte das am besten jetzt gleich nachholen! Der Hashtag für den MOOCathon auf Twitter ist #cl2025.

Hackathon Community Management Playbook vom 3.-4.8.2015

Seit Januar 2015 läuft unser Benchlearning Projekt Internes Community Management, in dem wir gemeinsam mit acht Unternehmen lernen, wie man internes Community Management am besten aufsetzt und etabliert. Der Kick-off fand bei Audi in Ingolstadt statt, die ersten beiden Projekttermine bei Bosch in Stuttgart und Volkswagen in Wolfsburg. Die drei Schwerpunktthemen sind Community-Ansätze, Supportmöglichkeiten für Communities und das zugehörige Change Management. Im Rahmen des Projekts führen wir Literatur-Reviews und Benchmark-Umfragen durch und erarbeiten Best Practices in Kleingruppen im Rahmen der Projekttermine.

hcmp15

Auf der Rückfahrt vom letzten Projekttermin in Wolfsburg fiel uns auf, dass wir im Projekt bislang meist aus der Perspektive von zentralen Enterprise-2.0-, Social-Intranet- oder Digital-Transformation-Teams und weniger aus Perspektive des einzelnen Community Managers gesprochen haben. Wir wollten einen Weg finden, auch Community Managern eine Arbeitshilfe an die Hand zu geben. Im Literatur-Pool waren bereits Community Playbooks von Yammer, von Cisco und vom Community Roundtable. Bosch war gerade daran, ein interaktives Playbook auf PDF-Basis zu erstellen.

Daraus entstand die Idee, gemeinsam ein deutschsprachiges Community Management Playbook als offene Ressource (OER) zu erstellen. Nachdem wir letztes Jahr bei der Erstellung des Buchs HR Innovation bereits sehr gute Erfahrungen mit der Methode Hackathon gemacht hatten, soll diese wieder zum Einsatz kommen. Hier ist der Plan:

  • Vom 03. bis 04. August machen wir einen Hackathon “Community Management Playbook” in der Cogneon Akademie in Nürnberg.
  • Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder des Benchlearning Projekts, Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen (Siemens, Telekom, Bosch, Continental, Deutsche Post, Henkel, Volkswagen, Audi) und ausgewählt Gäste.
  • Wir starten Montag um 10:30 Uhr, machen Abends bis wir keine Lust mehr haben und enden am Dienstag um 16:30 Uhr.
  • Die Teilnahme ist vor Ort oder virtuell möglich. Die virtuelle Teilnahme kann aktive (mitarbeiten) oder passiv (lurken) sein.
  • Als Räumlichkeiten vor Ort haben wir ein Plenum (aus dem wir live streamen) sowie vier Räume in denen Gruppenarbeit und Audio-/Videokonferenzen möglich sind.
  • Die erste Version des Playbooks entsteht als Google Doc und Papier-Prototyp, später ist eine gedruckte Version (DIN A4, Querformat, 30-40 Seiten) geplant.
  • Anmeldung erfolgt über Xing, alle weiteren Infos und Links werden wir unter cogneon.de/live bereitstellen. Hashtag ist #hcmp15.

Wer glaubt, bei den Einladungen übersehen worden zu sein, kann sich gerne bei uns melden.

Episoden

M2P014 Enterprise 2.0 Summit 2015 in Paris

avatar Katharina Perschke
avatar Harald Schirmer
avatar Björn Negelmann
avatar Simon Dückert

In dieser Episode spreche ich mit Björn Negelmann (Kongress Media), Katharina Perschke (Bosch) und Harald Schirmer (Continental) über den Enterprise 2.0 Summit, der vom 03.-05.02.2015 in Paris stattgefunden hat.

Wer ist Björn Negelmann / Kongress Media / Digitale Technologien in Management-Prozessen / Vom Content Management über Web 2.0 zu digitaler Zusammenarbeit / Enterprise 2.0 Summit seit CeBIT 2008 / E20 im Gartner Hype Cycle / Wikis, Blogs, Soziale Netzwerke und Prozessintegration / Zwei Dimensionen der Nutzung sozialer Medien im Unternehmen / Digitale Transformation / Zeit als wichtigster Faktor / Fallbeispiele / LIPPI / Beyer Material Science mit Laurie Miller / CIO vs. CDO (chief digital officer) / Patrick Hoffstetter CDO bei Renault /Keynotes von Jane McConnell (Slideshare), von Thorsten Hübschen (Business Group Lead Microsoft Office) und von Lee Bryant (Slideshare) / Buchtipp von Rawn Shah: Erin Meyer – The Culture Map / Interaktive Formate Hackathon und Lego Serious Play / Holocracy und Dual Operating System / Ausblick Social Business Arena und IOM Summit / Eindrücke von Katharina Perschke von Bosch (38:40) / Großer Schritte bei SIKA, Michelin, Beyer und BNP Paribas Cardif / Unternehmen sind mittlerweile sehr “bodenständig” unteregs / Multiplikatoren-Netzwerke sind im Trend (Guides, Ambassadore) / E-Mail vs. Enterprise Social Networks (ESN) / Bosch Business Case Return-of-Invested-Time im Community Management 1 Woche investierte Zeit armortisiert sich in 3 Monaten / Einschätzung zum Hype um Digitale Transformation und der “Human Centric” Sicht / Eindrücke von Harald Schirmer von Continental (52:50) / HR im Kontext von Enterprise 2.0 / Hackathon zur Organisation der Zukunft / Highlight Bayer / Vortrag Strategies for Corporate Change & the New Role of HR / Enterprise 2.0 hat mit Verhaltensänderung, Kultur und Werten zu tun / Management 1.0 vs. Management 2.0 / HR-Werkzeugkasten für den kulturellen Wandel / Fokus Lebenslanges Lernen / Be the change YOU want to see in the world!

Hinweis: die Telefonate mit Katharina und Harald habe ich per Telefon geführt. Die Verbindung war an manchen Stellen etwas “wackelig”, was ich zu entschuldigen bitte.