Mein Umzug von Twitter zu Mastodon

Auf Twitter bin ich seit September 2007 aktiv. Es war für mich immer ein Ort für Austausch, neue Begegnungen und für das Lernen. Jetzt hat Elon Musk Twitter gekauft und die letzten Tage dort kann man mit Massenentlassung und erratischen Ankündigungen wohl zurecht als chaotisch bezeichnen.

Die Prognosen sehen auch nicht sonderlich gut aus. Musk hat Twitter schon für Wahlempfehlung zu den Midterms verwendet und Leute gebannt, die sich über ihn lustig gemacht haben. Der blaue Haken (Twitter Blue) wird in Zukunft $ 8,-, wenn man ihn nicht hat, wird die eigene Reichweite ausgebremst. Auch mit blauem Haken wird die Werbung nur zur Hälfte verschwinden.

Deswegen bereite ich mich -mit einem lachenden und einem weinenden Auge- schonmal langsam auf den Umzug in Richtung Fediverse, insbesondere Mastodon vor. Ein Konto auf der Instanz chaos.social des Chaos Computer Clubs habe ich schon seit 2018. Dort bin ich jetzt aktiver geworden. Einige Informationen und Erfahrungen von meinem :

  • Viele Infos und Links, die ich hilfreich fand, habe ich auf der COPEDIA-Seite zu Mastodon gesammelt
  • Neben der normalen Timeline (Startseite) gibt es auf Mastodon noch eine lokale Timeline und eine föderierte Timeline, über die man oft auf interessante Themen stößt.
  • Auf dem iPhone nutze ich die App Metatext, auf dem Desktop den Browser
  • Mit Fedifinder habe ich ermittelt, welche Personen, denen ich auf Twitter folge, schon auf Mastodon sind
  • Mit dem Mastodon Twitter Crossposter habe ich eingestellt, dass meine Tröts aus Mastodon auch als Tweets auf Twitter erscheinen (nicht die Antworten und die Boosts). Mein Twitter-Konto lösche ich vorerst noch nicht, werde dort aber seltener nachsehen.
  • In meinen WordPress-Blogs habe ich das Plugin ActivtityPub installiert, damit man dem Blog auch im Fediverse folgen kann (z.B. diesem Blog über @simon.dueckert@cogneon.de)
  • Mit dem Umzug der geschäftlichen Konten warte ich noch, bis Nextcloud mit dem Update der Social App auch den ActivityPub-Standard unterstützt und damit mit Mastodon kompatibel ist.
  • Um in Zukunft ein paar Bilder aus der Cogneon Akademie zu veröffentlichen, habe ich das Konto @cogneon@pixelfed.de angelegt. Pixelfed ist die Instagram-Alternative im Fediverse.
  • Für den Podcast lernOS on Air habe ich ein Konto auf podcasts.social angelegt.

Wer mag, kann mir gerne von jeder beliebigen Mastodon-Instanz aus unter @sdueckert@chaos.social folgen.

CU in the Fediverse

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert