Die “Knollepöckske-Verhandlung” – eine Retrospektive der anderen Art

Dieser Blog-Beitrag wurde von dem ehemaligen Nutzer marc.nitschke verfasst.

Am Ende der Verhandlung sah es nicht gut aus für das Knollepöckske. Vor fünf Tagen, als die Kirmes (Kirchweih, Schützenfest) begann, war das Knollepöckske, eine zurechtgemachte und angekleidete Strohpuppe als Verkörperung der Kirmes, noch hoch angesehen. Es eröffnete die Kirmes und damit gleichzeitig den “Ausnahmezustand” für das kleine niederrheinische Dorf, in dem ich wohne. Nun war alles vorbei und das Knollepöckske stand vor “Gericht”.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.