Beiträge

Mein Blick ins Programm der re:publica 2017 #rp17

Das Thema der re:publica (#rp17) dieses Jahr dauert “Love Out Loud”, eine schöne Parallele zum aktuellen Trendthema Working Out Loud.

Ich habe mich mal durch das Propramm der rp17 gearbeitet und die für mich interessanten Beiträge herausgeschrieben:

Montag, 08.05.2017

Dienstag, 09.05.2017

Mittwoch, 10.05.2017

Programm von Daimler auf der re:publica

  • 08.05., 11:30-12:30 Uhr: “Startup Autobahn als innovativer Ansatz zur Zusammenarbeit von Startups und Corporates”.
  • 09.05., 11:30-12:30 Uhr: “Pokemon Car: neue Geschäftsmodelle für Mercedes-Benz”.
  • 09.05.,18:00-19:00 Uhr: “Der Kampf ums Dashboard” mit Sascha Pellenberg.
  • 10.05., 11:30-12:30 Uhr: “Führungskultur der Zukunft – Transformation eines Großkonzerns” mit Tobias Ködel, Head of Leadership 2020.

IBM #HRfestival am 09.05.

Beitrag zur Zukunft Personal 2014

Im Rahmen der Zukunft Personal werde ich am 14.10. in Köln einen Vortrag zu“HR Innovation – MOOCs, Fliped Classrooms, Creative Spaces & Co.” halten. Heute habe ich die Kurzbeschreibung für das gedruckte Programmheft abgegeben:

Mitarbeiter sind zweitrangig titelt ein Beitrag der ZEIT vom 4. Juli 2014. Thematisiert wird darin das Phänomen, dass in nur noch sieben der 30 DAX-Konzerne ein dedizierter Personalvorstand eingesetzt ist – Tendenz sinkend. Doch wie passt das mit dem Megatrend Wissensgesellschaft und der Tatsache zusammen, dass Wissen und Lernen in Organisationen immer erfolgskritischer werden? Ein Grund liegt darin, dass viele Personal- und Weiterbildungseinheiten sich aus der Historie heraus stark auf das formelle Lernen in Form von Präsenztraining und Kursen fokussiert haben. Ansätze wie die Entwicklung einer Lernenden Organisation, die Förderung von informellem Lernen und der Einsatz sozialer Medien im individuellen und organisationalen Lernprozess sind selten. Dieser Beitrag zeigt anhand eines HR-Gestaltungsfelder-Modells innovative Ansätze des organisationalen Lernens, mit denen sich HR-Bereiche in Unternehmen als strategische Partner positionieren können.

Future Insights – The top trends for 2012 according to SHRM’s HR subject matter expert panels

Auf Grundlage von Aussagen der Panel Experten werden in dieser Studie die aktuellsten HR Trends und Themen in den folgenden 12 Untersuchungsbereichen aufgeführt:

  1. Corporate Social Responsibility and Sustainability
  2. Employee Health, Safety and Security
  3. Employee Relations
  4. Ethics
  5. Global HR
  6. Human Capital Measurement / HR Metrics
  7. Labor Relations
  8. Organizational Development
  9. Staffing Management
  10. Technology & HR Management
  11. Total Rewards / Compensation & Benefits

Unter anderen kommt die vorliegende Studie zu einigen interessanten Aussagen, die zeige, dass ökonomische und gesellschaftliche Trends bereits heute in den Überlegungen von HR Managern mit einbezogen werden. (“Future of Work”). Auch in dieser Studie wird einmal mehr ersichtlich, welche enormen Chancen Social Media generell und speziell im Personalbereich bieten kann:

  • Zunehmende Bedeutung von Social Networking, besonders im Bezug auf Personalbeschaffung bzw. Recruiting
  • Globalisierung und Marktabhängigkeiten führen zu erhöhter Volatilität und erfordern daher erhöhte Flexibilität
  • Bedarf nach qualifizierten Mitarbeitern trotz hoher Arbeitslosenzahlen (US) und Bedenken ob der US Bildungssektor in der Lage sein wird diese Nachfrage zu befriedigen.
  • Demographischer Wandel und deren Einfluss auf die Personalstruktur & Verfügbarkeit

Enorme Bedeutung von Social Media im Personalbereich

Die auf einer Umfrage unter ca. 2000 HR Managers in Europa basierende BCG Studie “Creating People Advantage 2011” beleuchtet momentan und zukünftig wichtige HR Themen und gibt Handlungsempfehlungen für Unternehmen.  Die wichtigsten Themen dabei sind:

  • Managing talent
  • Improving leadership development
  • Transforming HR into a strategic partner
  • Strategic workforce planning

Die folgende Abbildung zeigt nochmals alle Themen:

Unbenannt

Der demographische Wandel führt bereits in naher Zukunft zu einer Verknappung an hochqualifizierten Absolventen um die Unternehmen folglich konkurrieren. Daher hat dieses Thema die höchste Bedeutung. Damit Unternehmen auch zukünftig Talente für sich gewinnen können, spielt die Nutzung von Social Media eine zentrale Rolle. Employer Branding und Recruting über soziale Netzwerke sind hierbei die wichtigen Schlagwörter.

Ebenfalls sehen HR Manager Handlungsbedarf bei der Entwicklung von Führungskräften. Hierzu ist es notwendig dass HR eine strategische Position einnimmt, damit eine systematische Entwicklung der Mitarbeiterkompetenzen ermöglicht werden kann. Hier zeigt sich  auch die zunehmende Bedeutung von Social Media im unternehmensinternen Einsatz um z.B. Mitarbeiter besser zu vernetzen und Wissensaustausch zu verbessern.

Zusammenfassend zeigt die Studie die zunehmende Bedeutung von Social Media im Bereich Talent Management, Employer Branding und Recruiting sowie der Notwendigkeit einer stringenteren Kompetenz- und Wissensentwicklung der Mitarbeiter.

Quelle: Boston Consulting Group, “Creating People Advantage 2011”, abgerufen am 20. Januar 2012

Episoden

M2P017 Working Out Loud

avatar Barbara Schmidt
avatar Simon Dückert

Working Out Loud (#WOL) ist eine Methode zum strategischen Networking, die gerade aus USA nach Deutschland kommt. Die Methode wurde von John Stepper entwickelt und in dem gerade veröffentlichtem Buch mit gleichem Namen beschrieben. Zu dieser Episode habe ich mich mit Barbara Schmidt getroffen, die zu den ersten SchülerInnen von John gehörte. Mit ihr spreche ich über ihren Weg zu Working Out Lout, den Ablauf der Methode in der Praxis sowie Tipps und Tricks für die eigene Anwendung.

Shownotes: Barbara Schmidt / Background Steuerfachgehilfing und BWL / 14 Jahre bei der Deutschen Bank / Kommunikation in Transformationsprojekten / Social Intranet der Deutschen Bank / Working Out Loud seit 2011 / Die Idee des Teilens / Working Out Loud Coaching / Transparentes und öffentliches Arbeiten / Mein(!) Wissen vermehrt sich durch Teilen / Communities of Practice / 5 Elemente von WOL / Änderung von Einstellung statt Technologie / Menschen und Themen vernetzen / Fehlerkultur / Passive Beteiligung / Working Out Loud Circles /12 Wochen sind besser als 1 Tag / Wiederholung und Übung macht’s / Working Out Loud Facilitator / Keine Hierarchie im Circle / Arbeiten mit Listen / Ziele / Relationship List / Contribution List / Erfahrung mit der Einführungen von WOL / Working Out Loud, informelles Lernen und HR / Deutsche Übersetzung notwendig? / Deutschsprachige WOL-Community

M2P014 Enterprise 2.0 Summit 2015 in Paris

avatar Katharina Perschke
avatar Harald Schirmer
avatar Björn Negelmann
avatar Simon Dückert

In dieser Episode spreche ich mit Björn Negelmann (Kongress Media), Katharina Perschke (Bosch) und Harald Schirmer (Continental) über den Enterprise 2.0 Summit, der vom 03.-05.02.2015 in Paris stattgefunden hat.

Wer ist Björn Negelmann / Kongress Media / Digitale Technologien in Management-Prozessen / Vom Content Management über Web 2.0 zu digitaler Zusammenarbeit / Enterprise 2.0 Summit seit CeBIT 2008 / E20 im Gartner Hype Cycle / Wikis, Blogs, Soziale Netzwerke und Prozessintegration / Zwei Dimensionen der Nutzung sozialer Medien im Unternehmen / Digitale Transformation / Zeit als wichtigster Faktor / Fallbeispiele / LIPPI / Beyer Material Science mit Laurie Miller / CIO vs. CDO (chief digital officer) / Patrick Hoffstetter CDO bei Renault /Keynotes von Jane McConnell (Slideshare), von Thorsten Hübschen (Business Group Lead Microsoft Office) und von Lee Bryant (Slideshare) / Buchtipp von Rawn Shah: Erin Meyer – The Culture Map / Interaktive Formate Hackathon und Lego Serious Play / Holocracy und Dual Operating System / Ausblick Social Business Arena und IOM Summit / Eindrücke von Katharina Perschke von Bosch (38:40) / Großer Schritte bei SIKA, Michelin, Beyer und BNP Paribas Cardif / Unternehmen sind mittlerweile sehr “bodenständig” unteregs / Multiplikatoren-Netzwerke sind im Trend (Guides, Ambassadore) / E-Mail vs. Enterprise Social Networks (ESN) / Bosch Business Case Return-of-Invested-Time im Community Management 1 Woche investierte Zeit armortisiert sich in 3 Monaten / Einschätzung zum Hype um Digitale Transformation und der “Human Centric” Sicht / Eindrücke von Harald Schirmer von Continental (52:50) / HR im Kontext von Enterprise 2.0 / Hackathon zur Organisation der Zukunft / Highlight Bayer / Vortrag Strategies for Corporate Change & the New Role of HR / Enterprise 2.0 hat mit Verhaltensänderung, Kultur und Werten zu tun / Management 1.0 vs. Management 2.0 / HR-Werkzeugkasten für den kulturellen Wandel / Fokus Lebenslanges Lernen / Be the change YOU want to see in the world!

Hinweis: die Telefonate mit Katharina und Harald habe ich per Telefon geführt. Die Verbindung war an manchen Stellen etwas “wackelig”, was ich zu entschuldigen bitte.