Skalierbare Weiterbildung – SAP nutzt MOOCs für den externen Wissenstransfer

  • Referent: Clemens Link
  • openSAP ist Ende April 2013 in Kooperation mit dem Hasso Plattner Institut gestartet (open.sap.com)
  • Format:
    • Video-Lerneinheit (je 5-20 Minuten)
    • Selbsttests nach jeder Lerneinheit
    • Wöchentliche Prüfungen “record of achiefment” (Punktvergabe für Gamification)
    • Diskussionsforen (Social Web)
    • 6 Wochen Dauer mit 4-5 Stunden Lernaufwand pro Woche
  • Erster Kurs war zu Hanasoftwareentwicklung mit:
    • 40.000 Registrierungen, davon 15% SAP-Mitarbeiter
    • 16.000 aktive Lerner aus 158 Ländern
    • 10.000 “Zertifikate” erteilt
    • 500.000 Videolerneinheiten angesehen
    • 5.500 Diskussionsbeiträge
    • 160 private Arbeitsgruppen
    • Lokale Treffen in mind. 3 Ländern
  • Erste Wiederholung des Kurses im Oktober 2013
  • Allgemeine MOOC-Statistik:
    • 45% der Teilnehmer bearbeiten Prüfung der ersten Woche
  • Studien
    • Phil Hill 03/2013 Emerging Student Patterns in MOOCs: A (Revised) Graphical View
    • OnlineColleges.com 05/2013 New Study: Completion Rates for MOOCs Under 7 Percent
  • Weitere Kurse zu “Introduction Mobile Solution Development for the Enterprise”, “User Experienc & Fiori”, “Design Thinking”
  • In Kooperation mit 25 Universitäten weltweit sollen künftig Credits an Studenten für openSAP vergeben werden

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.