Beiträge

Gestern war das Expert Debriefing Moderatoren Meetup, das 2-jährliche Treffen von Moderator*innen für Wissensbewahrungsprozesse. Zum Einstieg habe ich einen Impulsvortrag mit dem Titel “Expert Debriefing – State of the Union” gehalten und darin den Status quo dargestellt. Außerdem hat Jürgen Ebmeyer von Bosch einen Erfahrungsbericht zu “Expert Debriefing @ Bosch” beigesteuert.

Der Expert Debriefing Leitfaden Version 2.3 (CC BY SA) wurde mittlerweile in das lernOS Leidfaden Framework als Version 2.4 überführt und mit der Lizenz CC BY versehen. Die Quellen des Leitfadens stehen auf github und als PDF-Download zur Verfügung.

Der Leitfaden steht auch als kommentierbare Feedbackversion auf Google Docs zur Verfügung. Dort können Moderator*innen Kommentare eintragen, die dann in die Erstellung einer Version 3.0 einfließen. Die Version 3.0 wird es dann auch auf Englisch geben. Zusätzlich wird im ersten Quartal 2019 die Expert Debriefing Toolbox überarbeitet.

Die KnowTech war von 1999-2015 der zentrale Treffpunkt der Wissensmanagement-Szene in Deutschland. Leider hat der Veranstalter Bitkom entschieden, die Veranstaltungsreihe nicht fortzuführen. Für unsere Bibliothek in der Cogneon Akademie hätten wir gerne einen möglichst vollständigen und gut erhaltenen Satz Konferenzunterlagen (Konferenzband, Begleit-CDROM/-USB-Stick). Zum Tausch würden wir für einen “Jahrgang” jeweils ein Exemplar eines unserer Bücher (HR Innovation oder FAQ-Wissensmanagement) verschicken.

crowd

Da wir quasi als KnowTech-Ersatz im Oktober die KnowTouch veranstalten, wollen wir dieses Crowdsourcing bis zum 31. August abschließen (vielleicht eine gute Gelegenheit, in den Sommerferien den Keller/das Archiv/das Bücherregal auszusortieren :-)

Zur Sammlung möglicher Beiträge habe ich unter https://cogneon.titanpad.com/35 ein Pad angelegt, in das man ohne Login einfach reinschreiben kann.

Veranstaltungen

Verrentung, Arbeitgeberwechsel, Abwerbung, Sabattical und Elternzeit sind alltägliche Risiken des Wissensverlusts. Mit der Methode Expert Debriefing kann man ganz leicht vorsorgen. Durch die Ausbildung zum/zur Expert Debriefing Moderator*in lernst du, den 6-stufigen Expert Debriefing Prozess zur Wissensbewahrung kompetent in deiner Organisation anzuwenden.

Teilnahme vor Ort oder online

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Vor-Ort-Teilnahme auf absehbare Zeit noch eingeschränkt sein. Daher ist die Teilnahme an der Ausbildung in der Cogneon Akademie vor Ort mit max. 10 Personen oder vollständig online möglich (Präsenz über Microsoft Teams). Für das Erlernen des Prozesses der Wissensbewahrung ist das kein Nachteil, da viele Debriefings in der Praxis auch virtuell ablaufen.

Inhalt

  • Wissensbewahrung als dringendes Thema (Demografischer Wandel, Fachkräftemangel etc.)
  • Wissenstransfer als Teil eines systematischen Wissensmanagements
  • Erfolgsfaktoren für den Wissenstransfer
  • Referenzprozess Expert Debriefing vom Vorgespräch bis zur Reflexion
  • Persönliche Wissenslandkarten (Job Maps) zur Wissensstrukturierung aufbauen
  • Maßnahmen der Wissensbewahrung planen
  • Expert Debriefing Toolbox (Checklisten, Dokumentbibliotheken, Podcast, Soziale Netzwerkdiagramme, Mikroartikel etc.)

Ablauf

Das Ausbildungskonzept folgt dem Konzept des Flipped Classroom und des Projektlernens mit folgendem Ablauf:

  • Videokonferenz I – Kennenlernen und Vernetzung der Teilnehmer*innen und des Ablaufs (12.10.2020, 13-14 Uhr).
  • Selbstlernphase – Online-Materialien und begleitenden Übungen (z.B. Erstellung persönliche Wissenslandkarte)
  • Soziales Lernen – begleitende, geschlossene Lerngruppe für alle Teilnehmer*innen auf unserer Community-Plattform CONNECT.
  • Workshop Expert Debriefing – 2-tägiger Workshop mit vollständigem Durchlauf durch den Prozess. Wechsel von Impulsen & Praxisbeispielen (max. 60-90 Minuten) und Einzel-/Gruppenübungen zum Üben des Prozesses.
  • Praxisprojekt – alle Teilnehmer*innen machen ein kleines Expert Debriefing Praxisprojekt (z.B. mit Kolleg*in) zum Sammeln von eigenen Erfahrungen.
  • Videokonferenz II – Vorstellung der Erfahrung aus den Praxisprojekten und Beantworten offener Fragen (Termin wird im Workshop festgelegt).

Fallbeispiele

Die Cogneon Akademie hat bereits über 900 Moderator*innen in einer Vielzahl von Organisationen ausgebildet. Einige Beispiele:

Episoden

Gemeinsam mit Marcus Schulte (Leiter Ideenagentur bei Audi) habe ich über die Geschichte von Expert Debriefing und Wissensstafette bei Audi und VW gesprochen.

Wissensbewahrung mit Expert Debriefing / Marcus Schulte (Psychologe, Personaldiagnostik) / Kundenanfrage führte zu Wissensstafette bei Audi / Geschichte des Expert Debriefings / Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen und die “Wissenssägezähne” / Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz (KI) der FAU Erlangen (Disseration R. Bimazubute) / Knowledge Engineering in der KI / Kontakt zu Audi über die KnowTech Ende der 1990er Jahr / Wissensmanagement bei Audi / EWITA-Systeme bei Audi / Expert Debriefing Referenzprozess (Vorgespräch, Wissenslandkarte, Maßnahmen-Planung, Maßnahmen-Umsetzung, Review) / Einführung von Wissenstafette bei Volkswagen (Präsentation) / Prozess Wissensstafette bei Audi / Impliztes Wissen zu Mitarbeiter, Kollegen, Schnittstellen, Partner, Kultur, Strategie, Prozesse / Dokumenation analog vs. digital (Mindmap) / Beispiel französischer Käsemacher / Explizierung von implizitem Wissen / Implizites Wissen – Bauchgefühl – Intuition / Umfang ca. zwei Gespräche mit je 2-2,5 Stunden (+2-2,5 Stunden Nachbereitung) / 100 Tage Check mit Nachfolger / Wissensstafette bei Audi Akademie über Qualifizierungskatalog buchbar (aktuell ca. 3-4 Moderatoren)