Cogneon 2.0 – die nächsten 15 Jahre

Am 21. Dezember 2001 wurde die Cogneon GmbH von Prof. Herbert Stoyan, Prof. Michael Müller, Marc Holfelder und mir in Erlangen gegründet. Der Geschäftszweck laut Satzung ist die Entwicklung und der Vertrieb von ganzheitlichen Lösungen zum Wissensmanagement in Form von Schulungen, Beratung, Dienstleistung und Software”. Mit den Erfahrungen aus der Wissensmanagement-Praxis der letzten 15 Jahre ist es jetzt an der Zeit, die inhaltliche Ausrichtung zu hinterfragen und anzupassen. Eine Veränderung, die auch mit der Änderung der Leitfarbe verbunden ist.

cogneon-20-1

Zur Feier hatten wir Gründer, Mitarbeiter, Alumni und enge Weggefährten nach Nürnberg in die Repräsentationsäume Altstadt mit schönem Blick auf die Stadt und die Burg geladen. Da sich die Gäste untereinander nicht alle kannten, gab es eine kleine Auslage, in der Personen und ihr Bezug zum Werdegang von Cogneon kurz vorgestellt wurden.

Der intensive Austausch wurde zwischen den Gängen durch zwei “kleine” Ansprachen von Herbert Stoyan (die Geschichte vor der Gründung) und mir (die Geschichte danach und der Blick in die Zukunft) unterbrochen. Die beiden Beiträge werden in Kürze noch in einer Episode des Management 2.0 Podcasts veröffentlicht.

Mit 15 Jahren sind wir quasi aus der Pubertät heraus, sind aber noch nicht volljährig. Wir werden die nächsten drei Jahre nutzen, um unsere neue Ausrichtung “Cogneon 2.0” entlang der folgenden vier Schwerpunkte zu entwickeln (für die Herleitung Podcast hören):

  • Das Leitbild der Lernenden Organisation bleibt bestehen, da im Lernen und Anpassen das Erfolgsrezept in einer VUCA-Welt liegt. Eng verbunden damit sehen wir Lebenslanges Lernen (Individuum), Lernende Gesellschaft (von lokal bis global) und Lernende Maschinen (als Teil des sozio-technischen Systems).
  • Ins Zentrum unseres Beratungsansatzes stellen wir das Knowledge Experience Design (KXD), also die Gestaltung von Lerngelegenheiten über die Mitarbeiter für Wissen und Lernen begeistert werden und die Führung vom Nutzen überzeugt wird. Zentrale Bestandteile werden der User-Experience-Design basierte Prozess nach ISO-9241-210, das Knowledge Experience Toolkit (ehem. Management 2.0 Toolkit) und eine Knowledge Experience Pattern Language, die interdisziplinäre Entwurfsmuster beschreibt und miteinander vernetzt.
  • Intensivierung unserer Open-Educational-Resource- (OER) und Open-Access-Strategie (OA). Alle unsere Inhalte sollen möglichst barrierefrei möglichst vielen Menschen offen zur Verfügung stehen.
  • Cogneon Akademie Everywhere: Nutzung der digitalen Möglichkeiten, um an den Aktivitäten rund um die Cogneon Akademie an jedem Ort und zu jeder Zeit partizipieren können. Vorbild ist die Idee Congress Everywhere des Chaos Computer Clubs.

Zum Ende der Veranstaltung haben wir auch die Gedanken zum Wechsel der Cogneon-Leitfarbe bekannt gegeben. Dazu haben uns bereits im Vorfeld viele Mails erreicht. Der lustigste Tweet kam von Christoph:

Aber wir konnten beruhigen: zur Vereinfachung der Darstellung unseres Slogans “Wissen ist orange” (ist natürlich in Anlehnung an “Strom ist gelb” entstanden) wechseln wir unsere Farbe nur von 60% Magenta und 100% Yellow auf den Hex-Wert #ed7d31 (mit #ff6600 hatte sich da gestern der Fehlerteufel eingeschlichen :-) Das ist nämlich die Farbe aus dem MS Office Color-Picker und lässt sich somit in Word- und Powerpoint-Dokumenten viel leichter durchgängig verwenden.

Geschlossen habe ich mit einem Zitat von Dread Pirate Roberts, dem Gründer von Silk Road: “Will it happen over night? No. Will it happen in a lifetime? I don’t know. Is it worth fighting for until my last breath. Of course. Once you’ve seen what’s possible, how can you do otherwise?”.

Unsere Bitte jetzt an Euch: gebt uns über dieses kurze Formular Feedback, was Euch in den letzten Jahren an unseren Aktivitäten gut gefallen hat, was wir besser hätten machen können und welche Wünsche Ihr an uns für die Zukunft habt. Danke!

Autor: Simon Dückert

Berater, Coach und Geschäftsführer bei Cogneon

3 Gedanken zu „Cogneon 2.0 – die nächsten 15 Jahre“

  1. Puh – da bin ich ja beruhigt, dass der #dewalt-bohrhammer über Weihnachten im Keller und der Besuch des Fließenfachgeschäfts ausbleiben kann.

    “Cogneon 2.0” – danke für´s Teilen. Ich werde mir mal Gedanken machen, wie ich im Rahmen meiner beruflichen Möglichkeiten meine Tätigkeit als verlängerte Werkbank benutzen kann, um in 1. Schritten diese Dinge einfach mal zu “machen”!

    Merry Christmas @all.

    Christoph

  2. Puh, jetzt hab ich aber auch mal schnell einen Schrecken gekriegt – wie jetzt… Cogneon wechselt die Farbe???!!! aber nein, ganz so schlimm ist es nicht… nur eine Nuance…
    Und jetzt wundere ich mich gerade über mich selbst, dass ich scheinbar doh nicht ganz soooo sehr auf Change stehe, wie ich immer dachte ;-)
    Fazit: bleibt so, wie ihr seid und macht einfach weiter so! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.