Communities of Collaboration bei der Telekom

Notizen zum Vortrag auf der KnowTech 2013.

  • Referent: Jochen Pfender (“start small but start!”, “eine Gruppe in einem Netzwerk ist noch keine Community”)
  • Ziel: “Mitarbeiter helfen Mitarbeiter”
  • Telekom Social Network auf Basis von Jive seit Februar 2012
  • Im strategischen Zielbild Social Media Business@TDG steht der “Kunde als zentraler Bestandteil der Aktivitäten”.
  • Vorläufer des TSN waren Blog-Platform, PeopleNet, Wiki-Platform (Insellösungen) wurden durch TSN abgelöst
  • Telekom Social Network
    • 70.000 registrierte Nutzer, davon ca. 10% aktiv
    • 83.900 Beiträge (36.000 Dokumente, 11.300 Diskussionen, 13.400 Kommentare auf Dokumente)
    • 75% der Gruppen sind geschlossen, mehr Öffnung ist gewünscht
  • Community Building (Stärkung Cross-funktionales Zusammenarbeiten)
    • Pilot-Communities: Marketing Deutschland, Programm Social Media Business (Organisationsstruktur siehe unten), Kundenservice, CRM, Sekretariate (wichtige Zielgruppe, da nach oben und nach unten sehr gut vernetzte)
    • Community Manager werden durch Community Manager Schulungen und eine Community Manager Gruppe “Social Business Live!” unterstützt
    • Erfahrung: Community Building läuft schleppend (viel Überzeugungsarbeit durch f2f-Termine)
    • Erfahrung: Rolle des Community Managers auf der Fachseite ist nötig, um Aktivität aufrecht zu erhalten
    • Erfahrung: Community Manager sollte sich der Unterstützung durch Multiplikatoren versichern, um nicht alles alleine machen zu müssen
  • Aufbau eines Botschafter Programms wurde in 09/2013 gestartet
    • Ziel ist, Aktivität im TSN zu erhöhen
    • Eine Botschafter Community wird etabliert (Gamification-Ansatz: Aktivität wird durch Aufgaben-Set gestaltet)
    • Botschafter Kick-off Event zur Information und Motivation
    • Erfahrung: nicht Social Media benötigt den Kulturwandel, sondern: Kulturwandel ergibt sich durch die Überzeugungsarbeit von vielen intrinsisch motivierten KollegInnen und die Anwendung von konkreten Use Cases
    • Erfahrung: spezielle Herausforderung im Konzern: “den Silo zu managen”
  • Mit Reverse Mentoring werden Manager begleitet
  • 2013 wurden Initiativen gestartet (Test&Learn), die 2014 ausgebaut und in der Organisaiton verankert werden müssen (Establish)

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.