Wissensmanagement als integraler Bestandteil der Unternehmensberichterstattung

  • Referenten: Kay Alwert, Ulrich Schmidt
  • “Vielleicht haben wir alle den Fehler gemacht, zu sehr auf quantitative Modelle zu vertrauen” (ehem COO Roland Berger)
  • In fünf Jahren wurden 42 Wissensbilanzen erstellt (in den einzelnen Geschäftsbereichen), das Instrument wird sowohl für die Unternehmenssteuerung und Organisationsentwicklung (intern), als auch für die Außendarstellung (im Geschäftsbericht) verwendet
  • Wissensbilanzen werden in 2 Workshoptagen erstellt, es ist nicht sinnvoll, das jedes Jahr zu machen, da aus dem Prozess heraus Maßnahme definiert werden, deren Effekt nach einem Jahr noch nicht zu erkennen ist.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.