Knowledge Management unter Scrum: Ein Erfahrungsbericht

  • Speaker: Michael Mang
  • Ähnliche Präsentation wie die gezeigte: Multi-Team Scrum in der Praxis – ein Erfahrungsbericht.
  • “Scrum ist ein agiles Vorgehensmodell zum Managen komplexer Aufgaben”.
  • “Pro Monat ändern sich 2-3% aller Anforderungen”.
  • Eigenschaften Scrum: 1. Kurze Zyklen (Sprints) 2. Herzeigbares Ergebnis am Sprint-Ende 3. Strictly Time Boxed 4. Teams (ca. 7 Personen, cross-functional, selbstorganisiert)
  • Scrum-Rollen
    • Product Owner: Vision, “Stimme” des Kunden, Verantwortlich für ROI, Sammelt die Anforderungen, Verantwortlich für Product Backlog und dessen Priorisierung.
    • Team: Problemlöser und Designer, entscheidet wie viel umgesetzt wird und liefert es, entscheidet wer welche Arbeit macht, ist interdisziplinär.
    • Scrum Master: Tägliches Treffen mit dem Team (Daily Scrums), Beseitigt Hindernisse, Hilft dem Team sichweiter zu entwickeln und seine Ziele zu erreichen, “Schäferhund in der Schaefherde”.
  • Gründe für den Einsatz von Scrum: 1. stegige Veränderung der Anforderungen 2. spätes Feedback 3. schlecht eingespielte Prozesse 4. Experten und Silo Denken 5. Big Bang am Projekt Ende
  • KM und Scrum: am Sprint Ende werden Retrospektiven abgehalten mit: 1. Was soll unbedingt beibehalten werden (best practices, guidelines)? 2. Was sollte verbessert werden (tasks, impediments)?
  • Kommunikationsmittel sind Wikis (z.B. für best practices), Asset Repository, Team Chat.
  • Erfahrung: sehr schnelle Einlernphase für neue Mitarbieter und Praktikanten
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.