Episoden

Nach einer langen Wochen mit Working Out Loud Camp, Knowledge Management meets lernOS Meetup, KnowledgeCamp und Work Awesome habe ich mich mit Lukas (Twitter, LinkedIn, Instagram) im Cafe der taz in Berlin getroffen und über die Erfahrungen der letzten drei Jahre im Programm DigitalLife@Daimler gesprochen.

Digitale Transformation mit DigitalLife@Daimler / Werdegang Lukas / Von der Einkaufsstrategie in die DigitalLife Strategie / Interview zu DigitalLife mit Markus Hägele / Community für Einkäufer / Social Intranet Daimler Connect auf Basis SharePoint / Lukas als “New Kid on the Block” / Wurzeln in 2011 / Ab 2015/16 Bildung von vier Teams in den Schwerpunkten #transform (Strategie), #change (Digitalisierung erlebbar machen), #ideate (Innovationsprozesse, Crowd Ideation), #collaborate (Nachhaltige Mitarbeitervernetzung, Social Intranet) / Blog-Artikel DigitalLife@Daimler (DE, EN) / Team #collaborate bestehend aus Achim Brück, Sarah Büsing, Melanie Raßloff, Laura Gödel, Teresa Spurr, Tilo Hensel, Milos Vujnovic, Patrick Schneider / Austausch mit Unternehmen und Experten z.B. im Benchlearning / Gemeinsame Purpose-Entwicklung und Rollenableitung entlang von Fokusfeldern / Fokusfeld Social Intranet / Zusammenarbeit von Unternehmenskommunikation, IT und Konzernstrategie / Mitte 2017 Closed Beta, ab Ende 2017 Open Beta mit Jive / Abschaltung von drei alten Plattformen durch Social Intranet / Enabling Maßnahmen (Tutorials, Workshops, Training, Support Community etc.) / Fokusfeld Community Management / Schulung Community Management / Rolle des Community Managers bei Daimler / Ausschreibung von Stellen zum internen Community Management / Artikel Community Management bei Daimler: Transformer für 300.000 von Achim Brueck / Mehrwöchiges Programm / Fokusfeld Working Out Loud / Treffen deutschsprachige WOL Community bei Microsoft in München / WOL Buch auf getAbstract als Ausgangspunkt / Kontakt zu Katharina Krentz bei Bosch / WOL Community auf Daimler Connect / Verortung WOL auf dem NetWork Camp 2016 (Video) / WOL Cross Community Circle / WOL Community of Practice / 1. WOL Camp in Stuttgart / Verknüpfung von WOL mit bestehenden Prozessen als Erfolgsfaktor (z.B. Onboarding, Alumni) / Grow the Network Tour / Leadership 2020 Programm / WOLCON18 gemeinsam mit Bosch mit CHRO Christoph Kübel von Bosch und Daimler Gesamtbetriebsratsvorsitzendem Michael Brecht / Ca. 700 Personen haben WOL Circle abgeschlossen oder sind dabei / Ausbildung von ca. 20 WOL Circle Mentoren / Fokusfeld Digital Collaboration / Tool-Orientierung als Bedarf / Klickbarer Digital Collaboration Tool-Kompass (meistgeklicktes Dokument im Social Intranet) / Fokusfeld Reverse Mentoring / Zielgruppe: oberste 750 Führungskräfte (bisher ein Drittel erreicht) / 12 Themenfelder im Bereich Digitalisierung (z.B. Virtuelle Realität, Blockchain) / Fragebögen für Reverse Mentoring Matching-Prozess / Mentoring besteht aus Kick-off + 5-6 Termine im Zeitraum 5-6 Monate / ca. 200-300 Mentoren verfügbar / Multiplikatoren-Konzept NetWorker / NetWork Camp 2016 mit ca. 80 Teilnehmer*innen / Ende 2017 international mit Ausbildung von 400 Personen zum vernetzten Arbeiten / NetWork Community im Social Intranet / 70-20-10-Regel des Community Managements (s.a. 90-9-1- oder 1-Prozent-Regel) / Social Media Aktivitäten von CEO Dieter Zetsche und Top Management z.B. auf LinkedIn / Role Models sind auch auf den Führungsebenen 2 und 3 erfolgskritisch / Liste “Light Houses of Digital Leadership” mit aktiven Führungskräften im Social Intranet / Die Rolle von Lehm- und Lähmschicht (Telekom @Lehmschicht) / Change Top-Down, Bottom-Up und Middle-Up-Down-Management (s.a. Artikel Towards Middle-Up-Down-Management von Nonaka, 1988) / Graswurzeln brauchen zum Wachsen Licht von oben / Rückblick WOL Camp 2019 (s.a. CONNECT Beitrag zum wolc19) / Podcast-Tipp Der ganz formale Wahnsinn mit Prof. Stefan Kühl/ Rückblick Work Awesome / Tipps für New Kids on the Block 2020: 1.) Von anderen Lernen 2.) Mit Menschen gemeinsam Veränderungen treiben 3.) Multiplikatoren-Netzwerke / Guten Appetit!

https://twitter.com/lukizzl/status/1197945292383031297?s=20

Am 20.11.2019 fand das 3. Working Out Loud Camp in Berlin statt. Gemeinsam mit Katharina Krentz habe ich dort eine Session zur Erfolgsmessung bei Barcamps, Community Management, WOL & Co. gehalten. Wir haben erst gemeinsam einen Überbick über die Möglichkeiten und Beispiele bei Siemens und Bosch gegeben (Präsentation) und dann die Teilnehmer in kleinen Gruppen eigene Ansätze erarbeiten und vorstellen  lassen.

Treiber für Key Performance Indikatoren (KPI) zur Messung der Produktivität von Wissensarbeit / Beispiele Wissensbilanz, Intellectual Capital Statement, Balanced Scorecard (inkl. Strategy Map) / Formelle und informelle Organisation / Dual Operating System (Communities, Netzwerke, Guiding Coalition) / Zweck (Purpose) als übergeordnetes Ordnungskriterium / KPIs vs. OKRs / Enterprise 2.0 / McKinsey Artikel The Rise of the Networked Enterprise: Web 2.0 finds its payday (2010) / Präsentation Social Media and ROI: Why use-cases are more compelling than Excel sheets von Michael Heiss (2010) / Artikel Social Collaboration Metrics  von Manfred Langen (2015) / Über 100 Millionen Eure Einsparung und Versiebenfachung der Wahrscheinlichkeit für erfolgreiche Ideen / Fallbeispiel Bosch / Messung über Feedback-Umfrage in jeder Woche mit Likert Skala möglich / Feedback reicht CEO Volkmar Denner nicht (“Business Benefit Proof” ist nötig) / WOL nimmt Einfluss auf Prinzipien der Führung und Zusammenarbeit / Messbare Effekte auf Basis von 12 WOL Anwendungsfälle / Social Collaboration Studie 2019 / Nachhaltigkeitsdreieck (ökonomisch, ökologisch, sozial) / Vorstellung der Gruppenergebnisse / Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken / Verbesserung Employer Branding / Verkaufsförderung / Einsparung von Recruiting-Kosten / Durchlaufzeit von Projekten und Prozessen / Kundenzufriedenheit / OKRs und Dachthemen definieren / Weitere Vorgehensweise (s.u.)

Das Fotoprotokoll aller Gruppenergebnisse werden wir auch noch als Blog bereitstellen. Außerdem haben sich knapp 30 der Session-Teilnehmer*innen gemeldet, die im Nachgang beginnend mit einer Webkonferenz an der Bündelung der Ergebnisse zu einem Messmodell mitarbeiten wollen.