Rückblick 2014 und der Weg in die Zukunft

Was haben wir im vergangen Jahr erreicht? Welche Schlüsse ziehen wir für die Zukunft?

Das Jahr fühlt sich so an, als hätte es gerade begonnen. Und doch ist es fast schon wieder vorbei! Wir wollen die Gelegenheit nutzen, uns bei allen Kunden, Partnern, Freunden sowie Mitarbeitern und Dienstleistern für ein tolles und lehrreiches Jahr zu bedanken. In diesem Newsletter lassen wir unsere Projektschwerpunkte und die Aktivitäten in der Community noch einmal Revue passieren. Zusätzlich wagen wir einen ersten Ausblick auf die Themen in 2015.

Als Veranstaltungs zum fachlichen Ausklang Richtung Weihnachtszeit möchten wir noch auf die GfWM Blogger Expertenrunde in Form einer Live-Übertragung am 12.12. von 15:00-16:00 Uhr hinweisen. Die Weblog-Experten Jochen Robes (Weiterbildungsblog), Karsten Ehms (Siemens Blogosphere) und Simon Dückert (Cogneon Blog, Knowledge on Air Podcast) werden darin gemeinsam mit Hans-Georg Schnauffer von der Gesellschaft für Wissensmanagement über knapp 30 Jahre Blog-Erfahrung sprechen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung erfolgt über einen Xing-Event.

Außerdem wollen wir an dieser Stelle explizit zu Feedback an uns aufrufen! Was hat Ihnen/Euch an unseren Aktivitäten und in der Zusammenarbeit gut gefallen? Was können wir in Zukunft besser machen? Welche Anregungen gibt es. Feedback einfach unter http://www.cogneon.de/kontakt, per E-Mail (info(at)cogneon.de) oder über unsere Facebook-Seite (wer dort noch nicht Fan ist, kann das vielleicht bei dieser Gelegenheit nachholen :-)


Projektschwerpunkte 2014

Im Projektgeschäft 2014 gab es für uns viele kleine und große Highlights, die man hier gar nicht alle auzählen kann. Zu den großen zählt sicherlich der Start des adidas Learning Campus in der ersten Jahreshälfte. Nach einer Vorbereitungszeit von gut zwei Jahren startete der Campus mit einer Global Week of Learning und einer Woche voll Veranstaltungen an 12 Standorten weltweit. In “The Shed”, einem kreativen und informellen Lernort in Herzogenaurach, herrscht mittlerweile reger Betrieb (siehe Pinterest-Board). Auch die Learning Campus Speaker Series, mit Vorträgen interessanter Persönlichkeiten rund um das Thema Lernen, ist gut angelaufen. Über den Kompetenzaufbau durch die Media Labs (Befähigung von Mitarbeitern, Audio- und Video-Inhalte selber zu produzieren) können die Vorträge der Speaker Series aufgezeichnet und im sozialen Intranet, das auch im Frühjahr gestartet ist, publiziert werden. Wer sich für das Projekt im Detail interessiert, findet weitere Informationen in diesem Blog und in diesem Video.

Das zweite große Highlight war der Launch des sozialen Intranets bei Audi, der in mehreren Stufen von März bis September vollzogen wurde. Bestandteile waren ein redaktionelles Intranet mit sozialen Funktionen, ein soziales Netzwerk, ein Wiki, eine SharePoint-Plattform und eine Multimedia-Plattform (Audio/Video). Zu dem Projekt ist bisher noch nichts veröffentlicht, es ist aber eine ausführliche Fallstudie in Arbeit, die in 2015 auf e20cases.org publiziert wird.

In unserem Projekt im Medical Valley, bei dem es um die Übertragung von bewährten Praktiken des Wissensmanagements von Unternehmen auf wissensintensive Cluster geht, wurden in diesem Jahr Communities of Practice als Bindeglied zwischen Cluster-Strategie und Cluster-Projekten eingeführt. Zu den Erfahrungen in diesem Projekt haben wir einen Vortrag auf der KnowTech in Hanau gehalten (Video, Folien).


Community Events 2014

Neben der Zusammenarbeit mit unseren Kunden in Projekten waren uns natürlich auch dieses Jahr wieder die Aktivitäten mit der Community wichtig. Mit unserer Community-Plattform sind wir auf den neu gestarteten Cloud-Service tixxt mit Serverstandort nahe Nürnberg (garantiert NSA-frei) umgezogen.

Doch wie auch in den Jahren zuvor, zeigte sich die Lebendigkeit der Community insbesondere in den physischen Treffen. So fand dieses Jahr die 21. und 22. Ausgabe des Cogneon Knowledge Jam statt, den es mittlerweile seit 2005 gibt. Nachdem neben dem Wissenstransfer die Themen Wissensgenerierung und Innovation an Bedeutung gewinnen, haben wir die beiden Jams dieses Jahr genutzt, um innovationsförderliche Wissensmanagement-Methoden auszuprobieren. Am 22.05. haben wir uns mit der Methode Design Thinking (News, Bilder, Video) und am 27.11. mit Lego Serious Play (News, Bilder, Video) beschäftigt. In beiden Jams haben wir an der Weiterentwicklung des Management 2.0 Toolkits gearbeitet, das aus der Werkzeugsammlung des Management 2.0 MOOCs entstanden ist. Die Firma EnBW hat bereits erste Methodenbeschreibungen aus dem Toolkit in ihrem neuen Lernportal verwendet und zugesagt, weitere Methoden aus ihrem Bestand dem Toolkit beizusteuern (Vielen Dank nach Karlsruhe!).

Auch aus der Community des MOOCs wurde der Wunsch an uns herangetragen, die Freitags-Live-Sessions zu ausgewählten Themen fortzusetzen. Dies haben wir in Form der Management 2.0 Lerntage ab Mai 2014 getan. Themen waren Creative Learning Spaces, der adidas Learning Campus, internes Community Management und Lernen 2.0 im Sport. In unserem YouTube-Kanal haben wir eine Kategorie “Speaker Series” geschaffen, in der wir Videomitschnitte von unseren und anderen Veranstaltungen bereitstellen.

Nach dem erfolgreichen Benchlearing Projekt Social Intranet 2012 (Bericht) wird es im kommenden Jahr erneut ein Benchlearning Projekt zum Thema “Internes Community Management” (#blp15) geben. Die Laufzeit wird voraussichtlich von Januar bis Oktober sein, die beteiligten Unternehmen sind Bosch, Audi, Bayer, Continental, Deutsche Post DHL, Infineon, Telekom und Volkswagen. Wir freuen uns auf den spannenden Austausch.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der gesamten Community für ihren Einsatz bedanken. Unser besonderer Dank gilt den aktiven Referenten und Moderatoren: Christina Rudrich (adidas), Karlheinz Pape (Corporate Learning Camp), Reza Moussavian (Telekom), Franka Wittek (Coworking Nürnberg), Michael Nique (Fablab Nürnberg), Christian Kuhna (adidas), Paul Seren (Schaeffler), Ben Ellermann (Bundesverband Community Management), Harald Schirmer (Continental), Frank Vohle (Ghostthinker), Prof. Ayelt Komus (Hochschule Koblenz), Boris Gloger (Boris Gloger Consulting), Katharina Perschke (Bosch), Martina Göhring (Centrestage), Laura Hilliger (Mozilla Foundation), Hans-Georg Schnauffer (GfWM) und Stefan Holtel (brightOne).


Auswirkungen auf unseren Ansatz

Wissensmanagement ist ein interdisziplinäres Thema, das sich in einem Organigramm nicht in einem einzelnen “Kästchen” verorten lässt. Daher haben wir schon 2013 begonnen auf Veranstaltungen und Community-Treffen beteiligter Disziplinen wie Personal, Projektmanagement, IT, Prozess-/Qualitätsmanagement, Führung etc. zu gehen. Geht es um ganzheitliches Wissensmanagement und nicht nur den Einsatz einzelner Werkzeuge, so ist ein integriertes Management-Konzept unter Beteiligung vieler Stakeholder notwendig. Aus diesem Grund haben wir unseren Ansatz des “Wissensmanagements der Erlanger Schule” von Anfang an auf dem integrierten Management-System nach ISO 9000 aufgebaut. Ein wichtiges Argument dafür ist aus unserer Sicht, dass dort mit dem Deming-Zyklus (Plan-Do-Check-Act) die Idee des organisational Lernens bereits eingebaut ist und durch den sog. prozessorientierten Ansatz Systematik gefördert wird.

Das Technical Committee (TC) 176 der ISO, das sich mit der Weiterentwicklung der Management-Norm beschäftigt, hat für die Weiterentwicklung des Standards eine Befragung nach wichtigen aufzunehmenden Themen durchgeführt. Hier wurden viele für das Wissensmanagement relevante Themen genannt und im kommenden Jahr integriert:

  • Management von Ressourcen (75%) – interessant aus dem Blickwinkel von “Wissen als Ressource” und auch der Weiterentwicklung personeller Ressourcen (Personalentwicklung, Führungskräfteentwicklung)
  • Voice of Customer (74%) – Einbeziehung von Kundenwissen in die internen Prozesse (Kunden-Communities, Open Innovation, Crowdsourcing)
  • Integration von Risikomanagement (73%) – Fokus auf spezielle Wissensrisiken (strategisches Wissensmanagement, Wissensverlust durch Fluktuation)
  • Wissensmanagement (72%) – Volltreffer! Endlich werden Auditioren bei Unternehmen aufschlagen und explizit nach Wissensmanagement fragen!
  • Systematischs Problemlösen und Lernen (73%) – Hier gilt es, den Fokus nicht nur auf Klassenraum-Lernen, sondern insbesondere auch informelles Lernen zu legen (Lern-Communities, Social Learning, selbstgesteuertes Lernen, lebenslanges Lernen)

Da wir seit 2001 mit der ISO 9001 als Basismodell arbeiten, haben wir in diesem Bereich sehr viel Erfahrungen. Wir sind dabei, unseren Ansatz um die Neuerungen der ISO 9001:2015 zu erweitern und die Idee des Management 2.0 Toolkits zu integrieren. Im ersten Quartal 2015 werden wir eine Erklärvideo-Reihe starten, um die Grundideen zu vermitteln und alle Interessierten fit für die Änderungen ab Herbst 2015 zu machen.


News, Blogs und Podcasts

Eine Übersicht von News, Weblogs und Podcasts seit dem letzten Newsletter:


Termine

Eine Übersicht von Terminen mit Cogneon-Beteiligung im kommenden Jahr (Akademie-Termine fehlen noch):
  • 13.02.: Management 2.0 Lerntag “Mozilla Webmaker Workshop” (zusammen mit der Mozilla Foundation)
  • 16.-18.03.: Social Business Arena auf der CeBIT in Hannover
  • 10.04.: Management 2.0 Lerntag in Nürnberg
  • 22.05.: 22. Knowledge Jam in Nürnberg
  • 12.06.: Management 2.0 Lerntag in Nürnberg
  • 25.-26.06.: Konferenz Professionelles Wissensmanagement in Dresden
  • 19.-21.08.: OpenSym – Symposium on Open Collaboration in San Francisco (diese Veranstaltung werden wir mit einer Community-Reise ins Silicon Valley vom 15.-22.08 verbinden. Nähere Informationen bei uns anfragen)
  • 09.10.: Management 2.0 Lerntag in Nürnberg
  • 28.-29.10.: KnowTech in Hanau (am ersten Abend der KnowTech werden wir ein Community-Dinner und -Abendveranstaltung organisieren. Nähere Informationen bei uns anfragen)
  • 26.11.: 23. Knowledge Jam in Nürnberg
Eine vollständige Veranstaltungsübersicht für das laufende Jahr finden Sie unter www.cogneon.de/termine (Abonnement im iCal-Format möglich).