KnowTouch 2016

Themen in diesem Newsletter:

  • KnowTouch 2016
  • Webinar Lernen in Blended Communities of Practice
  • Wiki-Video “Heavy Metal Umlaut” von Jon Udell

Know Touch 2016

Seit fast 20 Jahren war die KnowTech das jährliche “Klassentreffen” der Szene und diente dem Erfahrungsaustausch und dem gemeinsamen Schmieden neuer Pläne. Vielen Dank an die Bitkom, an Dr. Weber, den Vorstand des Arbeitskreises Knowledge Management und das Programmkomitee für die ausgezeichnete Organisation der KnowTech über so viele Jahre! Die KnowTech wird leider in dieser Form nicht fortgeführt.

Damit die Community ihr Jahrestreffen nicht verliert, bieten wir vom 26.-27. Oktober 2016 die KnowTouch an. Der Name lehnt sich an den Megatrend “High Tech & High Touch” von John Naisbitt an. Da die technische Dimension des Wissensmanagements bereits ausführlich behandelt ist, wollen wir die Aufmerksamkeit im Dreieck des ganzheitlichen Wissensmanagements (Mensch, Organisation, Technik) in Richtung Mensch und Organisation verschieben. So haben wir als Keynote-Sprecher z.B. Prof. Peter Pawlowsky (Personal & Führung) und Prof. Stefan Kühl (Organisationssoziologie) eingeladen.

Die KnowTouch bieten an beiden Tagen einen Konferenz-Teil mit Keynotes/Vorträgen und einen Barcamp-Teil mit selbstorganisierten Sessions. Der erste Tag bietet einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre Wissensmanagement und Lernende Organisationen. Am zweiten Tag schauen wir in die Zukunft und entwickeln eine gemeinsame Vision. Alle Teilnehmer*innen werden in unsere Community-Plattform Connect eingeladen, wo die Vorbereitung der KnowTouch stattfindet.

Die Ticket-Anzahl ist aufgrund des Platzangebots in der Cogneon Akademie auf 40 beschränkt (first come – first served :-) Alternativ bieten wir zusätzlich Livestream-Tickets für die vier Keynotes an.


Webinar: Lernen in Blended Communities of Practice

Auf der Personal Süd 2016 war ein Vortrag von uns mit dem Titel “Lernen in Communities of Practice – Konzept und Fallbeispiel” geplant, der krankheitsbedingt leider abgesagt werden musste. Dieser Vortrag wird am 09. September 2016 von 13-14 Uhr per Webinar nachgeholt.

In dem Beitrag geht es um den Ansatz des informellen Lernens in Communities of Practice (CoPs) nach Etienne Wenger (Paper, Quick-Start-Guide). Wenger definiert CoPs als “groups of people who share a concern or a passion for something they do and learn how to do it better as they interact regularly”.

Das Webinar zeigt anhand eines realen Beispiels, wie regelmäßige Interaktionen in der Community für einen optimalen Lernprozess gestaltet werden können. Es wir insbesondere auf die Mischung von physischen und virtuellen Interaktionen eingegangen.


Wiki-Video “Heavy Metal Umlaut” von Jon Udell

Seit 2005 unterstützen wir Organisationen dabei, interne Wikis einzuführen (z.B. Schaeffler Wiki, Audi wikinet). Eine Aussage, die wir von Anwendern immer wieder hören ist “Wir haben leider keine Zeit, so tolle Inhalte wie in der Wikipedia zu erstellen”.

Was vielen nicht klar ist: auch in der Wikipedia starten Inhalte mit nur ein oder zwei Sätzen, ohne Struktur und ohne Bilder. Dazu braucht man sich nur einmal die erste Version der Seite Wissensmanagement vom 10. Dezember 2003 ansehen. Diese enthielt überhaupt keinen Inhalt, sondern nur einen Verweis auf eine andere Seite. Das Geheimnis eines Wiks ist die kontinuierliche Verbesserung der Inhalte durch Crowdsourcing und Co-Creation.

Ein Video, das wir zur Verdeutlichung immer wieder gerne zeigen ist die Entstehungsgeschichte der Seite Heavy Metal Umlaut von Jon Udell. Leider stand das Video bisher nur in einer Flash-Version zur Verfügung und konnte daher beispielsweise auf iPhones und iPads nicht angezeigt werden. Wir haben Jon gefragt und er hat uns die Erlaubnis erteilt eine YouTube-Version des Videos zu erstellen.

Viel Spaß damit: https://www.youtube.com/watch?v=sSAlGEiVd-k