#cl20 MOOC: Rückblick auf die erste Woche mit DB Training

Anfang dieser Woche fiel der Startschuss für den Corporate Learning 2.0 MOOC (#cl20). Seit dem Management 2.0 MOOC ist das der erste öffentliche Online-Kurs an dessen Organisation ich über meine Mitgliedschaft in der Corporate Learning Alliance (CLA) beteiligt bin. Ziel der CLA ist dabei, das informelle Lernen in Unternehmen zu fördern.

cl20mooc-banner

Ich erinnere mich noch an das CLA-Treffen am 7. Januar 2015 in Frankfurt am Main, bei dem wir u.a. über unsere Zielvorstellung bezüglich der Teilnehmerzahl gesprochen haben (“massive”). Beim MOOC Maker Course (#mmc13) hatte man sich darauf geeinigt, bei cMOOCs schon ab 150 TeilnehmerInnen von massiv zu sprechen. Das schien mir damals aber in Anbetracht der Bedeutung des Themas als zu “unsportlich”. Ich stellte das Ziel von 1.000 in den Raum und sah mich einiger Skepsis gegenüber. Um so zufriedener bin ich, dass wir einen Tag vor MOOC-Start knapp 900 Anmeldungen hatten und am Tag des Starts die Schallmauer von 1.000 durchbrochen haben. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die tatkräftig in der Kommunikation mitgewirkt haben.

In den kommenden Wochen wird jeweils ein Unternehmen seinen Corporate-Learning-2.0-Ansatz vorstellen und im Kurs besprechen. Im Kern sind alle Themenwochen gleich aufgebaut: jeweils samstags um 10:00 Uhr werden Materialien und und ein Forum auf der oncampus-Plattform bereitgestellt. Jeweils freitags gibt es von 13:00-14:00 Uhr eine Live-Session, die per Adobe Connect übertragen wird (connect.oncampus.de/cl20, Gastzugang verwenden). Als MOOC-Plattform verwenden wir das System mooin.oncampus.de der Fachhochschule Lübeck.

oncampus-plattformDie ersten Schritte auf mooin sind etwas gewöhnungsbedürftig. Man muss verstehen, dass sich die Inhalte in einem Bereich der Navigation (das YouTube-artige Symbol) und das Diskussionsforum in einem anderen (die Sprechblasen) befindet. Die Navigation in den Inhalten ist zweigeteilt: mit dem Bilder-Karussell navigiert man zwischen den einzelnen Themenwochen, die Lektionen-Reiter stellen die Kapitel der jeweiligen Themenwochen dar. Als Nachteil empfinde ich, dass mooin mittlerweile gewohnt Social-Media-Funktionen wenig unterstützt (z.B. Vernetzung, soziale Funktionen, mobiler Zugriff). Es gibt Profile, aber man kann sich nicht vernetzen (folgen, “adden”, Freunde werden). In die Profile kann man Links zu Plattformen wie Twitter einfügen, das führt aber nicht zu Links oder Content Syndication. Es gibt kein Microblogging (Status-Updates, “Learning Out Loud”). Das Forum erinnert an klassische Discussion-Boards wie phpBB & Co. (keine tags, kein @mention, kein like, kein share, kein filtern der Beiträge etc.).  Allerdings gab es in der ersten Woche knapp 500 Beiträge im Forum, die Teilnehmer scheinen also mit der Plattform zurecht zu kommen. Mir liegen die gewohnten digitalen Medien mehr, weshalb meine Kommunikation zum MOOC hauptsächlich auf Twitter und in der Facebook-Gruppe zum MOOC stattfindet. Zusätzlich habe ich mir zur Übersicht in unserem Wiki eine Seite mit den wichtigsten Infos und Links angelegt.

adobe-connect

Zur Unterstützung von Live-Sessions wird Adobe Connect eingesetzt (Achtung: Adobe verwendet Flash, ist in vielen Unternehmen untersagt, in diesen Fällen die App verwenden). Die Live-Sessions werden aufgezeichnet und hinterher im Kursbereich zum zeitsouveränen Ansehen bereitgestellt. Neben ein paar kleinen Wackeligkeiten (Tonaussetzer, Video bleibt stehen, Referenten sind nicht zu sehen sprechen aber) funktioniert das ganz gut. In der Benutzeroberfläche kann man links die eingewählten Teilnehmer sehen (Eröffnung: 260, Freitag: 113), in der Mitte die Live-Videos der Referenten und rechts den Chat. Twitter ist nicht integriert, in der Nürnberger Lerngruppe haben wir uns mit einer zusätzlichen Twitter-Wall auf Tweetwally beholfen (s.o.).

Exkurs zur synchronen Kommunikation: gemeinsam mit Harald Schirmer habe ich beschlossen, zusätzlich eine wöchentliche Live-Session anzubieten, in der wir mit Gästen gemeinsam die Ereignisse im MOOC besprechen. Im Rahmen der Vorbereitung zum International Podcast Day bin ich auf die Plattform blab.im gestoßen, die wir dafür einsetzen (Woche 1, Woche 2). Dazu später mehr.

Inhaltlich wurde die erste Themenwoche von DB Training (einer Tochter der Deutschen Bahn AG mit ca. 1000 Mitarbeitern) und deren Projekt “Next Education” bestritten. Es gab unter Moderation von CLA-Mitglied Prof. Werner Sauter eine Diskussion zwischen Prof. Rolf Arnold (Berufs- und Erwachsenenpädagogik,. TU Kaiserslautern) und Prof. John Erpenbeck (Kompetenzmanagement, Steinbeis Uni), die Präsentation einer Zielgruppenanalyse, die Erläuterung theoretischer Konzepte (Ermöglichungsdidaktik, Pädagogische Professionalisierung) sowie die Darlegung von vier abgeleiteten Lernarrangements (E-Learning, Blended Learning, Social Blended Learning und Social Workplace Learning). Zwei Fragen sind bei mir nach der ersten Themenwoche offen geblieben:

  1. Konkrete Maßnahmen: was sind die genauen Maßnahmen, die in der Deutschen Bahn auf Basis des Projekts “Next Education” jetzt umgesetzt werden? Eine konkrete Roadmap und ein Budget 2016 gibt es nach Aussage des Programm-Leiters Andreas Eckelt in der Live-Session noch nicht.
  2. Soziale Medien: obwohl im Projekt die Begriffe “Social Blended Learning” und “Social Workplace Learning” verwendet werden, taucht der Einsatz Sozialer Medien (Soziale Netzwerke, Wikis, Blogs & Co.) in der Themenwoche nicht auf. Gerade bei der vom Projekt bevorzugten iterativen Vorgehensweise mit Prototypen und schnellen Lernschleifen würde sich das doch anbieten?

Zu dem zweiten Punkt habe ich Freitag Nachmittag noch ein bisschen recherchiert: bei der Deutschen Bahn gibt es eine konzernweite Digitalisierungsoffensive mit über 150 Einzelprojekten (s.a. Digitale Revolution bei der Deutschen Bahn). Aus den DB Innovationslaboren kam die “Innovations-Initiative 4.0” mit den Unterthemen Mobilität 4.0, Logistik 4.0, Infrastruktur 4.0, Produktion 4.0, IT 4.0 und Arbeitswelten 4.0 (s.a. Digitalisierung gibt den Takt vor). Innerhalb von Arbeitswelten 4.0 hat die Deutsche Bahn bereits im Frühsommer 2015 ein Social Intranet mit dem Namen “DB Together” gestartet. Zur Vorstellung von DB Together wurden drei ziemlich schicke Videos frei zugänglich auf YouTube bereitgestellt (Video 1, Video 2, Video 3).

Verantwortlich scheint die Unternehmenskommunikation der Deutschen Bahn zu sein, in den Videos erscheinen Jens Appelt (Leiter Multimedia-Kommunikation DB-Konzern, derappelt.de) und Antje Neubauer (Leiterin PR & Interne Kommunikation DB-Konzern). Wissensteilung und Zugriff auf Expertise von Kollegen werden in den Videos thematisiert. Ich werde mal versuchen, Hr. Appelt und Fr. Neubauer in den #cl20 Blab am Montag 25.09. (16:30 Uhr, ca. 30 Minuten) einzuladen, vielleicht können wir da zusätzlich noch etwas über Möglichkeiten und Ziele des sozialen Intranets der Deutschen Bahn lernen.

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.

Corporate Learning 2.0 MOOC (09/2015)

Corporate Learning 2.0 MOOC

Themen in diesem Newsletter:


Corporate Learning 2.0 MOOC

Am Montag startet nach dem gleichen Muster wie unser Management 2.0 MOOC vor zwei Jahren der “Corporate Learning 2.0 MOOC” (#cl20), ein Massive Open Online Course zu innovativen Lernkonzepten in Organisationen. Veranstaltet wird der Kurs von der Corporate Learning Alliance (CLA), einem Zusammenschluss von ExpertInnen im Bereich des informellen Lernens (Claudia Bremer, Charlotte Venema, Dr. Jochen Robes, Karlheinz Pape, Prof. Werner Sauter, Prof. Joachim Niemeier, Dr. Martin Lindner und Simon Dückert).

Im Corporate Learning 2.0 MOOC werden acht Unternehmen jeweils eine Woche mit ihren internen Fallbeispielen gestalten. Die Unternehmen sind Deutsche Bahn, Swisscom, ÖAMTC, Festo, Miele, SICK, SAP und adidas. In den Themenwochen werden die Materialien und Aufgaben jeweils am Samstag um 10:00 Uhr bereitgestellt. Der Ablauf der acht Themenwochen von Montag-Donnerstag variiert je nach Unternehmen. In allen Themenwochen findet aber freitags von 14:00-15:00 Uhr eine Livesession mit den Unternehmen statt (technische Plattform: Adobe Connect, Gastzugang).

Hashtag des MOOCs für Twitter ist #cl20. Als Orte der Diskussion und Interaktion gibt es neben der Plattform von oncampus und Twitter eine Facebook-Gruppe und die Xing-Gruppe Lernende Organisationen. Aktuell sind knapp 900 TeilnehmerInnen angemeldet, es verspricht also wieder ein intensiver Kurs zu werden :-)


Leonardo Corporate Learning Award 2015

Auch in diesem Jahr waren wir wieder Sponsor des Leonardo Corporate Learning Awards, der bereits zum sechsten Mal vergeben wurde. Der Preis ehrt Einzelpersonen oder Individuen, die in Zeiten der Globalisierung innovative Ansätze im Bereich des Lernens verfolgen. Der Begriff des “Corporate Learning” ist dabei recht weit gefasst und grenzt Projekte im Bereich “Societal Learning” nicht aus.

Dieses Jahr wurden mit dem “Young Leonardo” insbesondere Personen der jüngeren Generationen und damit deren Ideen und Bedürfnisse bedacht. Passend dazu fand die Preisverleihung nicht wie üblich im Gästehaus der Bundesregierung auf dem Petersberg, sondern im sehr modernen Hotel Kameha Grand in Bonn statt. Die Preisträger (ausführliche Beschreibungen):

  • Christoph Brosius, Germany, Founder and CEO of “Die Hobrechts” in the category Young Leonardo “Fun Energized Learning”
  • Dr. Thieu Besselink, The Netherlands, Founder and CEO of “The Learning Lab” in the category “Young Leonardo – Wisely Smart”
  • Claudia Suhov, Romania, Founder and CEO of Kidster.ro in the category “Young Leonardo – Trans-Generational Learning”
  • Teemu Arina, Finland, Founder and CEO of Dicole in the category “Young Leonardo” Humanity in Digitization”

Zusätzlich wurde im Rahmen der Preisverleihung der gemeinnützige Verein “European Corporate Learning Association e.V.” (ECLA, nicht zu verwechseln mit CLA) gegründet, der sich auf europäischer Ebene um innovative Ansätze des Corporate Learnings bemühen wird. Eine erste Konferenz mit dem Fokus HR & Innovation ist für Sommer 2016 geplant. Wir von Cogneon unterstützen das natürlich und gehören zu den Gründungsmitgliedern des Vereins.


International Podcast Day am 30.09.2015

Am 30.09.2015 findet der International Podcast Day (IPD, #podcastday) statt. Ziel dieses Tages ist, Podcasts weltweit bekannter zu machen und mehr Menschen dazu zu bewegen, Podcasts zu hören und zu produzieren. Auf den Seiten der Veranstaltung stehen Erklärungen, ein Podcast Quiz, die Geschichte des Podcastings sowie Informationen für Einsteiger bereit (überwiegend in englischer Sprache).

An dem Tag wird es ein globales Live-Programm geben, das in Neuseeland startet und durch alle Zeitzonen der Welt wandert. Simon Dückert wird von 11:00-12:00 Uhr mit Henning Krause, Social Media Manager der Helmholtz-Gemeinschaft, über das Thema “Wissenschaftskommunikation 2.0” im Livestream sprechen (Infos über den Newsletter auf der Seite des IPD). Henning ist Gründer der Podcasts Resonator und Raumzeit. Außerdem organisiert er den Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK).

Aus Sicht des Wissensmanagements sind Podcasts aus einer Vielzahl von Gründen interessant. Audio ist einfacher zu produzieren als Text- und Video-Inhalte. Im gesprochen Wort bleiben mehr Emotionen und implizites Wissen erhalten. Außerdem können Podcasts an Orten gehört werden, die Texten und Videos nicht zugänglich sind (auf dem Weg zur Arbeit, auf Dienstreise etc.). Durch die Verbreitung von Smartphones und breitbandigem Internet sind alle Podcasts nur noch einen Klick entfernt. In Unternehmen werden Podcasts gerade dadurch trendig, dass im Kontext von Enterprise 2.0 und Sozialen Intranets “interne YouTube’s” etabliert werden. Diese beispielsweise auf Vimp oder Kaltura basierenden Plattformen eignen sich hervorragen für die Bereitstellung von Wissenspodcasts.

Für den International Podcast Day haben wir daher in unserem Wiki die Anleitung Podcast 101 für HörerInnen erstellt. Wir würden uns freuen, darüber möglichst viele Menschen für das Podcasten zu begeistern. Einfach mal lesen und am 30.09. weitersagen! Als Einstieg können wir natürlich unsere beiden Wissensmanagement-Podcasts Knowledge on Air (letzte Episode zu den 10 Disziplenen des Wissensmanagements) und den Management 2.0 Podcast (letzte Episode zu Working out Loud) empfehlen.

Am 23.10.2015 wird von 15:00-18:00 Uhr das 2. Frankenpod-Treffen bei uns in der Akademie stattfinden. Wer Podcaster und Podcasting mal hautnah erleben möchte ist herzlich eingeladen. In Berlin wird vom 13.-15.11.2015 in den Räumen der Wikimedia Deutschland der 6. Podlove Podcaster Workshop (#ppw15b) stattfinden.


Veranstaltungen

  • 09.-10.10.2015: Corporate Learning Camp (#clc15) in Frankfurt mit einem Sessionvorschlag zu Working Out Loud von Simon Dückert und der Livesession des #cl20 MOOCs von ÖAMTC vor Ort.

  • 24.-25.10.2015: Community Camp (#ccb15) in Berlin. Ist bereits ausverkauft, weitere Infos auf der Facebook-Seite und über den Twitter-Account @communitycamp.
  • 28.-29.10.2015: Knowtech (#knt15) in Hanau mit zwei Beiträgen von uns: 1.) Enterprise Social Network bei Audi – Ein Erfahrungsbericht und 2.) Vortrag Ergebnispräsentation Benchlearning-Projekt “Internes Community Management”. Außerdem macht der Corporate Learning 2.0 MOOC einen Boxenstopp auf der KnowTech.
  • 26.11.2015: Knowledge Jam Wissensmanagement & ISO 9001:2015 in Nürnberg. Mit allen Anforderungen, die das Updade der Management-Norm ISO 9001 für das Wissensmanagement bringt und einem Vortrag von Marc Pfefferler, dem Director Quality & Knowledge Management bei der LEONI AG.

Mehr Informationen zu Veranstaltung gibt es im Cogneon Wiki.

Scholarch der Cogneon Akademie. Von der Ausbildung Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Digitale Nachrichtentechnik. Ich brenne für Lernende Organisationen, Wissensmanagement, New Work und Lebenslanges Lernen. Mitglied in Corporate Learning Community, Gesellschaft für Wissensmanagement, Chaos Computer Club uvm. Weiterer Podcast unter http://knowledge-on-air.de.