Präsenzlernen und digitales Lernen kombinieren

Vergangenen Freitag war ich von der Akademie für Führungskräfte in Überlingen am Bodensee gebucht, um auf deren jährlichen Trainertag einen Vortrag zur Bedeutung von Lernen im 21. Jahrhundert zu halten und am Nachmittag zwei Hands-On-Workshops zum gleichen Thema abzubieten.

Im Vortrag war mir wichtig zu aufzuzeigen, dass es beim Lernen der Zukunft um viel mehr geht, als nur bisherige Lernprozesse zu digitalisieren oder den Fokus von der Vermittlung von Faktenwissen auf das Aneignen von Kompetenzen (aka prozedurales Wissen) zu erweitern.

Meiner Meinung nach geht es darum, Wissen und Lernen als Kernkompetenz für dieses Jahrhundert zu begreifen. Jede Aktivität der Organisation – operativ und strategisch – muss ein Anlass zum Lernen werden. Jeder Quadratmeter der Organisation – physisch und virtuell – muss als Lernort verstanden und entwickelt werden. Erst dann wird echtes organisationales Lernen möglich und die Lernende Organisation von der Utopie zur gelebten Vision.

Wichtig war mir im Vortrag auch, die Rolle der Führungskräfte zu betonen. So wie viele Bildungsstudien die Chancenlosigkeit von Kindern bildungsferner Eltern zeigen, haben auch Organisationen mit Wissens- und lernfernen Führungskräften keine guten Zukunftsaussichten. Siehe dazu auch mein Kapitel Das Leitbild der digitalen Führungskraft im Buch Digital Leadership von Prof. Petry.

Meine Folien zum Vortrag (PPT-Version und MP3-Audiomitschnitt, Passwort zum Audiomitschnitt für alle Teilnehmer*innen des Events über den Veranstalter):

Bei den beiden zweistündigen Workshop-Durchläufen am Nachmittag habe ich die Teilnehmer*innen abstimmen lassen, welche Themen sie zur Vertiefung bevorzugen. Durchgesetzt haben sich die Kombination von Präsenzformaten mit digitalen Ansätzen (Teilnehmer-O-Ton: “Pimp my Learning 1.0”), innovative Lernformate (Barcamp, MOOC, Working out Loud, Communities of Practice) sowie das Modul Voice-over-Powerpoint (einfache Vertonung von Vortrags- und Trainingsfolien) aus dem adidas Media Lab Training.

  
Im Lauf der zwei Workshops habe ich mir einige Links notiert, die ich hier noch bereitstellen möchte (falls was fehlt, einfach unten per Kommentar nachfragen):

  • Corporate Learning Camp – Barcamp für die Corporate Learning Community (nächste Veranstaltung 13.-14. Oktober 2016 in Frankfurt)
  • Knowledge Jam – Beispiel für das Hybrid-Format aus Konferenz und Barcamp, das die Cogneon Akademie seit 2005 anbietet (nächste Veranstaltung zum Thema Working Out Loud am 2. Juni 2016 in Nürnberg)
  • sendegate.de – Community-Plattform der deutschsprachigen Podcasting Communit
  • Subscribe 7 – Kombination aus Konferenz und Barcamp für die Sendegate-Community (nächste Veranstaltung 4.-6. Mai in Berlin)
  • Media Lab – Übersicht Ausrüstung, Software und Apps, die in adidas Media Lab und Cogneon Media Lab zum Einsatz kommen
  • Twitter 101 – nachdem sehr viele Workshop-Teilnehmer*innen noch nicht auf Twitter sind, ein kleiner Beitrag zum Einstieg ;-)

Vielen Dank an der Stelle auch nochmal an Simone Schönle und Dr. Simon Beck, stellvertretend für das gesamte Akademie-Team, sowie alle Mitstreiter*innen im Programm, u.a. Steffi Krügl (openBIT), Thor van Horn (Quantum Kunst), die Video-Profis von blink.it und den zweiten Referenten Thomas Tillmann (abc tillmann).

Autor: Simon Dückert

Berater, Coach und Geschäftsführer bei Cogneon

4 Gedanken zu „Präsenzlernen und digitales Lernen kombinieren“

  1. Prima Beitrag. Sehr lesenswert.

    Führungskräfte und damit wir alle haben in den meisten Organisationen ein großes Problem. Alles ist auf Effizienz getrimmt und Lernen braucht Zeit.
    Zu diesem Spannungsfeld braucht es ein Bewusstsein und die Einsicht, dass Lernen eine Investition in Handlungskompetenzen ist. Wenn Lernen in der Hauptsache beim “Tun” stattfindet und die aufgezeigten Methoden genutzt werden; geht wenig operative Zeit dabei verloren.

    Danke für die kurze Zusammenfassung mit den weiterführenden Links.

    Grüße, Christoph Schlachte

  2. Lieber Simon Dückert,
    danke für die schöne Zusammenfassung und Ihren Beitrag zum Trainertreffen der Akademie für Führungskräfte. Ihre Gedanken wurden intensiv diskutiert und damit ist auch die Sensibilisierung der TeilnehmerInnen für diese wichtigen Themen erreicht worden. Seien wir gespannt auf die weitere Entwicklung. Sicher werden wir an diesen Themen weiterarbeiten, gerne auch kooperativ. Danke nochmals für Ihr Engagement!
    Ihr Dr. Simon Beck
    Geschäftsführer der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH
    http://www.die-akademie.de

    1. Danke für die schönen Worte, freut mich, einen Beitrag zum Prozess geleistet zu haben. Bin gespannt auf den “impact”, den wir in nächster Zeit damit erzielen.

      P.S. gerne können wir beim Seminar-Du bleiben, denn im Sinne des Lebenslangen Lernens ist doch das ganze Leben ein Seminar :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.