Praxisnah, konkret & individuell anpassbar – Aufgabenmodell für interne Community Manager

In den letzten Jahren habe ich in unterschiedlichen Bereichen Kunden im Bereich Enterprise 2.0 und internes Community Management unterstützt. Dabei habe ich natürlich auch zahlreiche Quellen im Bezug auf Community Management recherchiert. Aus meiner Sicht waren die diversen Quellen für mich allerdings nicht sehr praxistauglich, da zu abstrakt über das Thema geschrieben wurde. Aus diesem Grund habe ich auf Basis meiner Recherchen und meinen eigenen Erfahrungen in drei Jahren als interner Community Manager ein Lifecycle- und Aufgabenframework entwickelt. Dieses gibt einem als interne Community Manager konkrete Handlungsoptionen inkl. der Umsetzungsmöglichkeiten mit internen sozialen Medien.

Bild1

Zunächst einmal umfasst das Modell die drei Phasen 1) eine Community starten, 2) eine Community betreiben und 3) eine Community entwickeln. Innerhalb dieser Phasen gibt es insgesamt 24 Aufgaben, die in insgesamt sechs Aufgabenpaketen geclustert sind (Zahlangabe in Klammern). Diese Clusterung ermöglicht es dem Community Manager zum einen strukturiert und bewusst Aufgaben wahrzunehmen, zum anderen auch Aufgabenpakete zu delegieren.

Bild1

Auf dieser Basis haben wir  ein 24-teiliges Aufgaben-Kartenset entwickelt. Wie das Beispiel zeigt, ist eine Karte in drei Bestandteile gegliedert. Zunächst einmal gibt es die Angabe zu welcher Phase eine Aufgabe zuzuordnen ist. Darauf folgt unter “Was” die eigentliche fachliche Aufgabe”. Die fettgedruckte Schrift im Beispiel signalisiert hierbei, dass es sich um ein Aufgabenpaket mit insgesamt fünf Einzelaufgaben handelt und dies die zweite Aufgabe ist. Unter “Wie” findet man schließlich einen konkreten Umsetzungshinweis.

Bild1Die Aufgaben sollten generell als konkrete Orientierungshilfe dienen – nicht jede Community braucht zwingend eine Umsetzung aller 24 Aufgaben. Abschließend möchte ich noch auf die flexible Anpassungsfähigkeit des  “Wie” an unternehmensspezifische Tools wie Microsoft Sharepoint, IBM Connections und Jive hinweisen.

Ein Gedanke zu „Praxisnah, konkret & individuell anpassbar – Aufgabenmodell für interne Community Manager“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.