Erfolgreiches Wissensmanagement benötigt HR und IT im Einklang

  • Referent: Alfred Goll (Vorstand Human and Intellectual Resources, Festo)
  • 9% des Umsatzes werden in Forschung und Entwickllung investiert
  • 2020 wird ein Drittel der Belegschaft in Asien arbeiten (Schwerpunkt China), Europa wird auf unter ein Drittel sinken
  • Knowledge Management als “Gestaltung von Rahmenbedingungen für den erfolgreichen Umgang mit Wissen”
  • Relevante Megatrends: Demografischer Wandel, Von der Hierarchie zur Netzwerkorganisation, Wandel als Daueraufgabe, Global Value Chain
  • Festo Mission und Vision enthalten wissensorientierte Schwerpunkte.
  • Demografischer Wandel: weniger, vielfältiger, weniger. Größe Probleme sind bei den MINT-Berufen zu erwarten. Auswirkungen sind z.B. die Alterung der Belegschaft. Lösungsansätze werden im Talent Management, (Reverse) Mentoring und Employee Branding konzipiert.
  • Knowledge Networks, WeNet (Intranet) und SharePoint (Collaboration/Zusammenarbeit mit Sites, Communities, Content, Search, Insights, Composites) als Verbetzungsplattformen
  • SharePoint ist die Basis für Expertensuche, Wissensnetzwerke (ca. 1500 Mitarbeiter eingebunden), Projektverwaltung, Kommunilationsplattform, GM Blog (in Polen)
  • Performance potential grid: further analysis, emerging talent, performance driver, … as quadrants

 

Autor: Simon Dückert

Berater, Coach und Geschäftsführer bei Cogneon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.